Q1-3 / plenum mit Expansion im Kerngeschäft und Einstieg in die Produktentwicklung ots Ad hoc-Service: plenum AG <DE0006901002>

Wiesbaden (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

- plenum Management Consulting steigert Erlöse um 55 Prozent -Wachstumsmotor plenum Systeme: Umsatzplus von 300 Prozent - plenum AG: Trotz erheblicher F&E-Aufwendungen im Gesamtjahr hohe EBIT-Marge von 12 bis 13 Prozent

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres legte die plenum AG in ihrem Kerngeschäft, der Konzeption und Realisierung innovativer IT-Lösungen, deutlich zu. Nach dem jetzt vorliegenden vollständigen Abschluss zum 30. September 1999 steigerte der mit einem Anteil an den Gesamterlösen von 62 Prozent größte Unternehmensbereich plenum Management Consulting den Umsatz um 55 Prozent auf DEM 23,2 Mio. (Vj. DEM 15,0 Mio.). Der Unternehmensbereich, der Konzepte für den Einsatz und die Integration neuester Informationstechnologien insbesondere in Großunternehmen entwickelt, profitierte von der Akquisition mehrerer Projekte in Millionenhöhe.

plenum Systeme jetzt zweitgrößter Unternehmensbereich

Überaus erfreulich entwickelte sich der jüngste Unternehmensbereich des Wiesbadener IT-Dienstleisters, plenum Systeme, der sich mit der Implementierung innovativer Systemlösungen befasst. Der Umsatz erhöhte sich von DEM 2,2 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres um 300 Prozent auf DEM 8,8 Mio. Bereits 18 Monate nach Aufnahme der operativen Geschäftstätigkeit hat sich plenum Systeme mit einem Anteil am Gesamtumsatz von 24 Prozent als zweitgrößter Unternehmensbereich etabliert. Die ausgezeichnete Resonanz am Markt trug hierzu ebenso bei wie die Übernahme des Frankfurter Systemhauses Rost & Partner GmbH, dessen Umsatz von DEM 3,7 Mio. erstmals konsolidiert wurde.

plenum treibt das Produktgeschäft zügig voran. Die mit der IBL Ingenieurbüro Letters GmbH, Leinfelden, gegründete Avantis soll eine von der plenum Systeme entwickelte Integrationsplattform von Internettechnologien und Großcomputersystemen zur Produktreife führen und mit dem IBL-Softwareentwicklungswerkzeug "Polar" verbinden.

plenum Institut behauptet sich in schwierigem Marktumfeld

Der Unternehmensbereich plenum Institut, der IT-Seminare und -Kongresse in zukunftsweisenden Themengebieten anbietet, behauptete sich in einem durch die Bindung personeller Ressourcen in Jahr-2000-Projekten nach wie vor schwierigen Marktumfeld. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte der Umsatz mit DEM 5,3 Mio. (Vj. DEM 5,3 Mio.) gehalten werden. Der Anteil der plenum Institut am Gesamtumsatz belief sich somit auf 14 Prozent.

plenum steigerte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 1999 - wie am 25. Oktober vorab veröffentlicht - den Umsatz um 66 Prozent auf DEM 37,3 Mio. (Vj. DEM 22,5 Mio.). Seine hohe Profitabilität untermauerte das Unternehmen mit einem operativen Ergebnis (EBIT) von DEM 6,1 Mio. (Vj. DEM 4,0 Mio.) und einem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBET) von DEM 6,6 Mio. (Vj. DEM 4,1 Mio.). Den Periodenüberschuss erhöhte plenum auf DEM 3,3 Mio. (Vj. DEM 2,0 Mio.). Die Zahl der Mitarbeiter nahm innerhalb eines Jahres um 39 Prozent auf 170 zu.

plenum AG erwartet im Gesamtjahr EBIT-Marge von 12 bis 13 Prozent

Der Vorstand geht aus heutiger Sicht davon aus, dass plenum die im März angehobene Umsatzprognose für das Gesamtjahr von DEM 52 Mio. (Vj. DEM 39,6 Mio.) auch unter Berücksichtigung der Übernahme der Rost & Partner GmbH nur knapp erreichen wird. Mehrere Auftraggeber haben Innovationsprojekte, auf die plenum fokussiert ist, zurückgestellt, weil die Kapazitäten ihrer IT-Abteilungen noch durch die Jahrtausendproblematik gebunden sind. Durch diese Projektverschiebungen hat sich bei plenum ein ungewöhnlich hoher Auftragsbestand von rund DEM 20 Mio. aufgebaut, der teilweise in das kommende Jahr übernommen wird.

Darüber hinaus erhöhte plenum die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung in den letzten Monaten deutlich. Am Jahresende wird das Unternehmen über DEM 3,0 Mio. in die Stärkung der Position auf den Zukunftsmärkten Electronic Business und Business Intelligence (unternehmensinternes Informationsmanagement) investiert haben, um den Kunden innovative Lösungen insbesondere in diesen Bereichen als 'plenum Solutions' anbieten zu können. Da plenum diese Aufwendungen nicht aktivieren wird, erwartet das Unternehmen im Gesamtjahr 1999 eine Umsatzrendite bezogen auf das operative Ergebnis (EBIT-Marge) von 12 bis 13 Prozent.

Für das Geschäftsjahr 2000 wird das Unternehmen in den nächsten Wochen eine überarbeitete Planung vorlegen. Der angekündigte Umsatz in Höhe von DEM 70 Mio. wird aufgrund der guten Auftragslage, der Projektverschiebungen in das Jahr 2000 und der bevorstehenden Akquisitionen in jedem Fall übertroffen werden.

Ansprechpartner:

Ilka Helmers Investor Relations plenum AG Biebricher Allee 36 65187 Wiesbaden Germany

Tel: +49 (0) 611 9882-255 Fax: +49 (0) 611 9882-150 Email:
ilka.helmers@plenum.de

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI