Ein Vierteljahrhundert Rotkreuz-Präsidentschaft durch Dr. Heinrich Treichl - Verleihung von Humanitätspreisen der Heinrich-Treichl-Stiftung

Wien (OTS) - Am Mittwoch, den 17. November, findet um 11 Uhr im Palais Ferstel in Wien ein Festakt des Österreichischen Roten Kreuzes statt. Nach 25 Jahren übergibt Dr. Heinrich Treichl das Amt des Rotkreuz-Präsidenten an Landesrat a.D. Fredy Mayer, bisheriger Präsident des Landesverbandes Vorarlberg. Aus diesem Anlaß findet ein Rückblick auf ein Vierteljahrhundert Rotkreuz-Geschichte statt, die von Dr. Treichl maßgeblich beeinflußt wurde. Unter dem Motto "Das Rote Kreuz auf dem Weg ins neue Millenium" hält O. Univ-Prof. Dr. Rainer Münz einen Vortrag über die sozialen Dienste im 21. Jahrhundert und den sich daraus ergebenden Aufgaben für das Rote Kreuz.

Weiters werden Kurt Bergmann, dem Gründer des "Humanitarian Broadcasting", und Botschafter Dr. Thomas Hajnoczi die Humanitätspreise für das Jahr 1999 verliehen. Die Heinrich Treichl-Stiftung wurde anläßlich des 80. Geburtstages von Dr. Treichl im Jahre 1993 von den Präsidenten der Landesverbände des Roten Kreuzes errichtet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany
Tel.: (01) 58 900/151
www.redcross.or.at

ÖRK-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK