ots Ad hoc-Service: Kabel New Media AG <DE0006229503> Erhöhung der Planzahlen und Veröffentlichung der Halbjahreszahlen

Hamburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

14.11.99

Umsatzzuwachs von 150% im Geschäftsjahr erwartet Umsatz im 2. Quartal gegenüber 1. Quartal um 95% gestiegen Verlust im 2. Quartal gegenüber 1. Quartal nahezu halbiert

Kabel New Media gibt für das am 30. September abgeschlossene erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 1999/2000 ein hervorragendes Umsatzwachstum auf 10,8 Mio. DM bekannt. Damit wurde in nur 6 Monaten der gesamte Umsatz des letzten vollen Geschäftsjahres erreicht.

Der Erfolg resultiert aus einem sehr starken zweiten Quartal. Nach einem Umsatz von 3,7 Mio. DM im ersten Quartal des laufenden Jahres konnte im zweiten Quartal eine Steigerung um 95% auf 7,1 Mio. DM erreicht werden. Dabei wurde der Wachstumsschub ausschließlich aus eigener Kraft geschafft. Die im Juli übernommene Gesellschaft cutup codes wird voraussichtlich erstmals im laufenden Quartal konsolidiert werden. Der Geschäftsbereich Professional Services legte von 3,1 Mio. DM im ersten Quartal auf 6,7 Mio. DM im zweiten Quartal zu. In der Sparte Plattformgeschäft wurde im ersten Halbjahr ein Umsatz von 1,0 Mio. DM erzielt, davon entfielen 0,4 Mio. DM auf das zweite Quartal.

Das Wachstum wurde nicht mit Vorlaufkosten erkauft. Das negative EBIT wurde von 1,8 Mio. DM im ersten Quartal auf 1,0 Mio. DM im zweiten Quartal fast halbiert. Zu der starken Verbesserung trugen beide Geschäftsbereiche bei. Im Bereich Professional Services verringerte sich das negative EBIT von 1,3 Mio. DM im ersten Quartal auf 0,9 Mio. DM im zweiten Quartal. Im Plattformgeschäft betrug das negative EBIT des ersten Halbjahres 0,6 Mio. DM, davon entfielen 0,1 Mio. DM auf das zweite Quartal.

Der Erfolg wurde durch den kräftigen Ausbau der personellen Ressourcen ermöglicht. Nach noch 111 Mitarbeitern per 30. Juni waren bei Kabel New Media zum Ende des ersten Halbjahres 176 hoch qualifizierte Mitarbeiter fest angestellt. Diese Entwicklung wurde maßgeblich durch die begonnene Regionalisierung des Konzerns unterstützt. An dem im Juli eröffneten Standort München, der den stark wachsenden Etat des Kunden Siemens betreut, sind bereits 29 Mitarbeiter beschäftigt.

Das abgelaufene Quartal war nicht durch einmalige Großprojekte beeinflusst, sondern durch den Ausbau der bestehenden Kundenbeziehungen geprägt und zeigt damit das Potenzial der Key-Client-Strategie von Kabel New Media: Die Fokussierung auf große Kunden mit steigendem Bedarf an E-Business-Lösungen, die Geschäftsprozesse immer vollständiger integrieren, ermöglicht das gemeinsame Wachstum mit den Kunden in neue Dimensionen.

Auf Basis der sehr guten Zahlen des zweiten Quartals setzt Kabel New Media die Ziele für das laufende und die kommenden Geschäftsjahre höher: Bereits in diesem Geschäftsjahr, das am 31. März 2000 endet, soll nun ein Umsatz von 27 Mio. DM erzielt werden. Bisher wurden 19 Mio. DM erwartet. Die Planungen werden also um mehr als 40% erhöht. Das EBIT soll -4,7 Mio. DM betragen, nachdem bisher -2,2 Mio. DM erreicht werden sollten. Die Umsatzmarge dürfte sich somit lediglich von -12% auf -17% reduzieren. Die im zweiten Quartal erfolgreich eingeleitete Entwicklung der Kostenbegrenzung wird damit fortgesetzt werden. Bereits im nächsten Geschäftsjahr soll dann mit einem Umsatz von 59 Mio. DM und einem EBIT von 2,9 Mio. DM eine positive Marge von 5% erreicht werden, während bisher 3,6% erwartet wurden. Bis zum Geschäftsjahr 2002/03 wird sich der geplante Umsatz auf 136 Mio. DM erhöhen und bei einem EBIT von 23 Mio. DM eine Zielmarge von 17% erreicht werden. Damit werden die bisherigen Planungen um fast 60% erhöht.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

kfragen: Kabel New Media Tina Kulow Tel.: +49-40-432
969-515 Fax: +49-40-432 969-90 E-Mail: tkulow@kabel.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/03