GLAWISCHNIG: CHEFSACHE KUNST KAMPFLOS AN FREIHEITLICHE ABGEGEBEN

Grüne kritisieren Verzicht auf Kulturausschussvorsitz von SPÖ und ÖVP

Wien (OTS) - "Es ist ein fatales Signal an die Kulturschaffenden, dass die SPÖ die einstige Chefsache Kunst kampflos an die Freiheitlichen abgegeben hat", kommentiert die zukünftige Kultursprecherin der Grünen, Eva Glawischnig, die Tatsache, dass die Freiheitlichen nun den Vorsitz im Kulturausschuß übernehmen werden und dass sowohl SPÖ als auch ÖVP nicht bereit gewesen sind, auf einen ihrer zahlreichen Ausschußvorsitze zu Gunsten des Kulturausschusses zu verzichten. "Deutlicher hätte die SPÖ nicht zeigen können, dass die einstige Chefsache Kunst für sie inzwischen offenbar bedeutungslos geworden ist. Verwundert bin ich auch, dass die ÖVP für ihren sonst ihrerseits so hochgelobten Kultursprecher Franz Morak den Ausschuss nicht erkämpft hat", so Glawischnig abschließend.
ß

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro des Grünen Parlamentsklubs,
Reinhard Pickl-Herk,
rpickl@gruene.at, www.gruene.at ß
(Schluss)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/OTS