Haupt ortet Einsparungspotential bei politisch orientierten Posten

Wien 1999-11-12 (fpd) - "Zu den Diffamierungen durch die Personalvertreter der ÖVP im Landwirtschaftsministerium nahm heute der freiheitliche Klubobmannstellvertreter Mag. Herbert Haupt Stellung. ****

Er, Haupt habe im Rahmen der derzeitigen Diskussion festgestellt, daß sicher ein Einsparungspotential im Zusammenhang mit den befristeten Dienstverträgen von Mitarbeitern im politischen Stab der Minister aber auch der Regierungsmitglieder und der Mitglieder der einzelnen Landesregierungen vorhanden sei, erklärte Haupt.
"Es ist nämlich nicht einzusehen, daß für oftmals bessere Sekretariatstätigkeiten Sektionsleitergehälter und mehr auf Kosten der Steuerzahler bezahlt werden".

Im übrigen wendete sich Haupt vehement gegen die alltägliche Praxis der Rot/Schwarzen Regierung Einsparungspotentiale bei den Beamten-Planstellen vorzugeben, um gleichzeitig über die Sachleistungen neue Dienstposten zu schaffen - und diese jenseits (nach oben) aller üblichen Dienstverträge zu honorieren. Das Gesamtpotential von solchen Dienststellen schätzt Haupt auf mindestens 2000 bis 2500 Personen.(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 4 0110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC