Landwirtschaftskammer in St.Pölten

Pröll und Molterer bei Eröffnung

St.Pölten (NLK) - Die niederösterreichische Landwirtschafskammer ist nach St.Pölten übersiedelt: Das "Haus der NÖ Landwirtschaft" wurde heute von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll eröffnet. Unter den Gästen waren auch Landwirtschaftsminister Mag. Wilhelm Molterer, zahlreiche Mitglieder der NÖ Landesregierung und Raiffeisen-Generalanwalt Dr. Christian Konrad. Die Landwirtschaftskammer ist nun auf einen Standort konzentriert. Das Haus, das 160 Millionen Schilling kostete (Kosten wurden um drei Prozent unterschritten) bietet außer den Büros noch eine moderne Bildungsinfrastruktur mit Seminarräumen, Veranstaltungssaal und EDV-Schulungsraum. Landeshauptmann Pröll meinte, mit der Landwirtschaftskammer sei das "bäuerliche Herz" nach St.Pölten übersiedelt. Für ihn sei die Kammer die "Regierung der Bauern" und regieren heiße vor allem, zu dienen und zu helfen. "Die Zukunft verlangt von uns allen eine erfolgreiche Agrarpolitik im Interesse der niederösterreichischen Bauern und des ländlichen Raumes", stellte Pröll klar. Der Bauernstand sei eine wesentliche Säule für Niederösterreich.

Minister Molterer betonte, auch die Interessenvertretungen hätten sich den geänderten Rahmenbedingungen anzupassen. Die Kammer habe für den Interessensausgleich zu sorgen. Molterer trat eindeutig für die Kammer-Pflichtmitgliedschaft ein, da diese der Kern jeder Interessenvertretung seien. Molterer: "Die Interessen der Bauern müssen geschützt werden und dürfen nicht zum Spielball werden. Die Kammer ist eine Stimme."

Landwirtschaftskammerpräsident Ing. Rudolf Schwarzböck erklärte, für die Kammer sei es klar gewesen, mit der Landesregierung nach St.Pölten zu gehen. Das Haus sei ohne einen einzigen Schilling der Mitglieder erbaut worden. Die schon vor einigen Jahren begonnene Organisationsreform werde jetzt fortgesetzt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK