Görg: Wien im Vergleich mit Problemlösungen asiatischer Städte

BITTE SPERRFRIST 19.30 BEACHTEN!

Wien, (OTS) Anlässlich eines Podiumsgesprächs zum 7. Wiener Architektur Kongress - "The Future of Citys - Learning from Asia"
- im Architektur Zentrum Wien, sagte Vizebürgermeister Dr.
Bernhard Görg, "dass sich die asiatischen Metropolen in den
letzten Jahren als ein neuer, wichtiger Schwerpunkt in der Urbanismus-Debatte herauskristallisiert haben". Er nehme das Motto des Kongresses wörtlich, erklärte der Wiener Vizebürgermeister:
"Auch Wien muss sich im Rahmen der Globalisierung bei seiner Entwicklung neuen Herausforderungen stellen und kann hierbei von asiatischen Metropolen sicherlich wichtige Impulse erhalten."

Der 7. Wiener Architektur Kongress wirft einen Blick auf die Kulturen, Traditionen, deren Einflüsse auf die historischen Entwicklungen und die sozialen Strukturen des Alltags in der asiatischen Stadt. Internationale Experten beleuchten dabei in Referaten und Diskussionen die Auswirkungen von direkten und indirekten Einflüssen der Kolonialisierung und des Umgangs mit kultureller Identität. Notwendige Neupositionierungen im Ost-West-Konflikt stehen ebenso im Mittelpunkt wie Fragen der Grenzziehung zwischen öffentlichem und privatem Raum, Innen- und Aussenraum und der Rolle von Architektur und Massenkultur als Kontrollinstrument.

Folgen der Städteverdichtung

Insgesamt elf internationale Kongress-Teilnehmer analysieren auch den Verdichtungs- und Wachstumsdruck in den Städten -hervorgerufen durch den rasanten wirtschaftlichen Aufstieg
Ostasiens - der breite Projektionsflächen für Visionen der Erneuerung bietet, die sowohl mit dem Mythos des Unbekannten und Exotischen als auch mit Angst behaftet sind. "Diese Ängste sind im Rahmen der Stadtverdichtung und -entwicklung auch in Wien
teilweise noch spürbar und es gilt, sie Schritt für Schritt und sorgsam abzubauen", so Görg. Das Ziel der Stadtplanung sei es daher, "mit zukunftsweisender und verantwortungsvoller Architektur Ängste zu nehmen und so zur Dynamik dieser Stadt beizutragen", erklärte Vizebürgermeister Görg abschließend.

An dem Kongress, der vom 12. bis 14. November im Wiener Architekturzentrum stattfindet, nehmen unter anderem Rahul
Mehrotra (Architekt, Bombay), Gary Chang (Architekt, Hong Kong),
Ken Yeang (Architekt, Kuala Lumpur), Botond Bognar (Professor, University of Illinois, Sujata Patel (Professorin für Soziologie, Universität Pune) und Roemer van Toorn (Professor Berlage Institut Amsterdam) teil. (Schluss) kru

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Katharina Krusche
Tel.: 4000/81 418
e-mail: kru@gpz.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK