Gansch: Stadtgemeinde Scheibbs gibt grünes Licht für Discobus

Unfälle bei der Jugend nach Discobesuchen vermeiden

Niederösterreich, 12.11.1999 (NÖI) "Die Stadtgemeinde Scheibbs hat die Einführung eines Discobusses in der Region Scheibbs-Purgstall beschlossen. Das Pilotprojekt wird vorerst ein halbes
Jahr laufen und wird dann, wenn der Bedarf gegeben ist, verlängert werden. Ziel dieser Aktion ist es, die sich in der letzten Zeit häufenden Unfälle nach Discobesuchen durch überhöhten Alkoholkonsum zu vermeiden", erklärte LAbg. Leopold Gansch, Bürgermeister der Stadt Scheibbs diese Aktion.****

Der Discobus soll an zwei Tagen am Wochenende geführt werden
und einen Pendelverkehr zwischen Kienberg-Scheibbs-Purgstall und
den Discozentren in der Region Ybbs darstellen. Die zusätzliche Einbindung von Gemeinden, die im Umkreis dieser Linie liegen, ist
in diesem Konzept ebenfalls vorgesehen. Von den geschätzten Gesamtkosten von rund 260.000 Schilling hat der Scheibbser Gemeinderat einen vorläufigen Kostenrahmen von 84.000 Schilling genehmigt, so Gansch.

"Jeder Unfall, den wir mit dieser Maßnahme vermeiden können, rechtfertigt diesen Aufwand. Die Verantwortung der Jugendlichen selbst kann aber niemand übernehmen, wir können nur unterstützende Maßnahmen setzen", betonte Gansch.

- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI