In Berndorf entsteht RIZ Gründerzentrum Triestingtal

12,5 Millionen Schilling Regionalförderungsmittel

St.Pölten (NLK) - Im Zuge des jüngsten Paketes an Regionalförderungsprojekten hat die NÖ Landesregierung beschlossen, für die Errichtung eines "RIZ Gründerzentrums Triestingtal" in Berndorf 12,47 Millionen Schilling Zuschuß aus Regionalförderungsmitteln zur Verfügung zu stellen. Mit der Planung und Bauvorbereitung wird im November begonnen, seinen Abschluß soll das mit insgesamt 21,85 Millionen Schilling veranschlagte Projekt mit der vollen Inbetriebnahme im Oktober 2000 finden. EU-Fördermittel in der Höhe von 4,99 Millionen Schilling oder 40 Prozent des Zuschusses stammen aus dem EFRE-Fonds/Ziel2 Maßnahme 2/BADE.

Berndorf wird der letzte, abschließende Schritt in der Strategie des 1988 gegründeten Regional-Innovations-Zentrums NÖ Süd, die inhomogenen wirtschaftlichen Bereiche des südlichen Niederösterreich mit einem Filialnetz zu versorgen. Bisher existieren bereits drei Filialen in Lichtenegg-Ransdorf, Ternitz und Gutenstein.

Für das "RIZ Gründerzentrum Triestingtal" stellt die Stadtgemeinde Berndorf ein unmittelbar an der Bundesstraße 18 gelegenes, ca. 4.500 Quadratmeter großes Grundstück zu einem symbolischen Mietpreis zur Verfügung. Auf dem Grundstück befindet sich ein altes Gebäude eines ehemaligen Walzwerkes, dessen Fassade und Giebel unter Denkmalschutz stehen. Unter dessen Einbeziehung soll in einer ersten Phase das neue Gründerzentrum errichtet werden, das in einem zweigeschoßigen multifunktionalen Komplex einen Empfang, Büros, Besprechungs- und Nebenräume, ein Labor und ein Lager mit einer Gesamtfläche von rund 870 Quadratmetern umfassen wird.

Das "RIZ Gründerzentrum Triestingtal" wird entsprechend den neu zu gründenden bzw. neugegründeten Unternehmen ein Bündel an Unterstützungsmaßnahmen, Beratung beim Gründungsprozeß, begleitende Betreuung, Nutzung des RIZ-Netzwerkes u.a. bieten. Daneben soll sich das Gründerzentrum auch als Drehscheibe für den Technologie- und Informationstransfer in der Region etablieren.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK