FAG bestätigt Y2K-Tauglichkeit

Frankfurt (ots) - Die Flughafen Frankfurt/Main AG (FAG) weist energisch die Meldung britischer Presseorgane zurück, der Frankfurter Flughafen sei nicht Y2K-tauglich. Ein Sprecher des britischen Interessenverbandes "Taskforce 2000" hatte dies behauptet und sich auf Informationen aus einer Internet-Seite des US-amerikanischen Department of Transport (DOT) bezogen. Michael Kraft, Leiter des Y2K-Programmbüros am Frankfurter Flughafen: "Die Informationen des DOT tragen den Zeitstempel März 1999 und sind somit völlig veraltet. Sie entsprechen nicht annähernd dem heutigen Stand unserer Arbeit." Die FAG hat in ihrem Bereich über 100.000 Komponenten, Anlagen und Systeme überprüft, zum Teil umgestellt oder neu eingerichtet. Ein Team von mehr als 250 Fachleuten verschiedener Bereiche hat dies seit mehr als einem Jahr systematisch abgearbeitet; ein Budget von rund 45 Millionen Mark wurde von der FAG in die Y2K-Maßnahmen investiert.

Die Jahr-2000-Kompatibilität des Flughafens ist also in allen Bereichen schon jetzt sichergestellt. "Vor diesem Hintergrund ist es geschäftsschädigend, wenn das DOT überholte Daten weitergibt und sich nicht um deren Aktualität bemüht. Jedenfalls liegt dem Frankfurter Airport keine Anfrage der US-Behörde vor", so Kraft weiter. "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und informieren unsere Kunden, insbesondere die Airlines, monatlich über unsere Fortschritte beim Y2K-Problem."

Die FAG verweist auf die Statusliste der International Air Transport Association (IATA), die regelmäßig mit neuen Informationen gespeist wird, und die in der letzten Liste für den Frankfurter Flughafen lediglich ein dokumentarisches System als noch nicht abgeschlossen geprüft anzeigt. Dieses System ist jedoch für operative Zwecke nicht erforderlich und wird bis Ende November Y2K-tauglich sein. Darüber hinaus hat ein IATA-Sprecher die Y2K-Fähigkeit für den Frankfurter Flughafen bestätigt und anders lautende Meldungen ausdrücklich dementiert.

ots Originaltext: Flughafen Frankfurt/Main AG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Flughafen Frankfurt/Main AG
Presse und Publikationen
D - 60547 Frankfurt am Main
Telefon: (0 69) 6 90 - 7 05 55
Telefax: (0 69) 6 90 - 5 50 71

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS