Was sagt heute der Jugend noch der Eiserne Vorhang

Schüler diskutieren dieses Thema auf Schloß Weitra

St.Pölten (NLK) - Aus Anlaß der 10jährigen Öffnung der Grenzen wurde vor einigen Wochen auf Schloß Weitra der Grundstein für eine "politische Erlebniswelt" gelegt, die sich in vielfältiger Form mit dem Thema Demokratie und Eiserner Vorhang beschäftigt. Unmittelbar vor der offiziellen Eröffnung der Ausstellung "Handwerk und Kunst -Vom Herbst zum Advent" auf Schloß Weitra diskutieren am kommenden Freitag, 12. November, um 19 Uhr im Theatersaal des Schlosses österreichische und tschechische Schüler die Frage "Was sagt heute der Jugend noch der Eiserne Vorhang?". Eingeleitet wird die Veranstaltung mit einer Lesung aus der sogenannten Diskussionsliteratur. Den Schlußpunkt setzt ein Referat des neuen Generalsekretärs des Europarates, Dr. Walter Schwimmer. Veranstalter ist der Verein zur Dokumentation für Zeitgeschichte, der auch für die "politische Erlebniswelt" auf Schloß Weitra, die ab dem Frühjahr 2001 fertig sein soll, verantwortlich zeichnet.

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung sind unter der Telefonnummer 0664/1321132 (Mag. Herbert Vytiska) zu erhalten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK