Ischgl ersetzt Kosten bei Straßensperren

Ischgl (OTS) - Ischgl, die Skimetropole in der Silvretta, leistet
- wie schon so oft - wieder einmal Pionierarbeit für seine Gäste: Als erster und einziger Ort in den Alpen ersetzt Ischgl im Falle einer Sicherheitssperre der Zufahrtsstraße Kosten für ein- und ausgeschneite Urlauber.

Die Skimetropole Ischgl ist bekannt für ihre Schneesicherheit bis Anfang Mai. Doch von Zeit zu Zeit sorgt die weiße Pracht für Überraschungen. Die Folge: Die Silvrettabundesstraße B188 muss aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Für diese Ausnahmesituation hält Ischgl nun als erster und einziger Ort in den Alpen einen exklusiven Service für seine Gäste bereit: Gästen, die in Ischgl ihren Urlaub gebucht haben und aufgrund einer Sicherheitssperre der B 188 weder ein- noch ausreisen können, bezahlt der Wintersportort während der Dauer der Sperre unter festgesetzten Bedingungen die Kosten der Unterbringung - abzüglich eines Selbstbehaltes von 24 Stunden. Damit setzt Ischgl wieder einmal Maßstäbe in Punkto Service für seine Gäste.

Urlaub bei jeder Wetterlage

Um in den Genuss dieses Services zu kommen, müssen allerdings einige Rahmenbedingungen erfüllt sein: Eingeschneiten Gästen, deren Aufenthalt sich aufgrund der Sperre über ihre gebuchte Aufenthaltsdauer hinaus verlängert, zahlt Ischgl für die Dauer der Sperre die Kosten für eine Unterkunft in ihrer gebuchten Kategorie während des verlängerten Aufenthaltes - abzüglich eines Selbstbehaltes von 24 Stunden. Den ausgeschneiten Gästen "schenkt" Ischgl sozusagen den Aufenthalt in einer erreichbaren Skigemeinde im Tiroler Oberland, natürlich auch in der ursprünglich in Ischgl gebuchten Unterkunftskategorie und ebenfalls nach einem 24-stündigen Selbstbehalt. Einzige Bedingung hierbei: Ist die B 188 wieder frei, muss der Gast unverzüglich seinen in Ischgl gebuchten Urlaub antreten.

"Bisher mussten Urlauber die berühmte, höhere Gewalt eben einfach akzeptieren und dafür auch noch bezahlen", so Alfons Parth, Obmann des Tourismusverbandes Ischgl. "Wir kümmern uns um unsere Gäste und möchten mit diesem Service den Besuchern von Ischgl ein gutes Stück entgegenkommen", betont Parth. Damit muss der Gast auf keinen seiner Urlaubstage verzichten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tourismusverband Ischgl, A-6561 Ischgl,
Tel.: 05444/5266-0
Internet: http://www.ischgl.com,
E-Mail: tvb.ischgl@netway.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS