Das Buch zur UNIQA Zukunftsstudie zeigt ein "ganz anderes Österreich"

Unsere Zukunft ist bunt

Wien (OTS) - Fernab von Klischees und Vorurteilen ist das Bild der ÖsterreicherInnen, das sie in der großen UNIQA Zukunftsstudie von sich gezeichnet haben. Wer wissen will, wie die Menschen dieses Landes zur Zukunft stehen, was sie sich wünschen, wovon sie träumen, was sie sich erhoffen, der kann dies nun nachlesen: "Unsere Zukunft ist bunt. Das ganz andere Österreich - Ergebnisse aus der UNIQA Zukunftsstudie" ist im Signum-Verlag erschienen.

Im Sommer hat die UNIQA (damals noch als Austria-Collegialität und Bundesländer-Versicherung) die größte Zukunftsstudie initiiert, die es in Österreich je gab. An alle österreichischen Haushalte wurden Fragebögen verschickt, von denen 65.000 beantwortet zurückkamen. Dieser gewaltige Rücklauf wurde vom Fessel-Gfk-Institut unter der Leitung von Prof. Rudolf Bretschneider gesichtet und nach den Methoden der Meinungsforschung ausgewertet.

Das Bild, das sich daraus ergab, zeichnet für viele überraschend ein "anderes Österreich": der Gegenwart und nicht der Vergangenheit verhaftet, zukunftsfreudig und am Neuen interessiert, ganz nah am Morgen, überwiegend optimistisch und zufrieden. Der bekannte Journalist und Bestsellerautor Dr. Georg Wailand hat die interessantesten Ergebnisse leicht fasslich dargestellt, unterstützt von vielen Schaugrafiken und wörtlichen Zitaten aus dem Rücklauf.

Dazu kommen sieben internationale und österreichische Experten zu Wort, die einzelne Themen der Studie aus ihrem persönlichen Blickwinkel bewerten und kommentieren. Das Spektrum reicht dabei von der Frage, wie sehr die ÖsterreicherInnen im internationalen Vergleich zukunftsorientiert sind über die Betrachtung, wie Ansprüche und Wünsche bezüglich Familienleben und Arbeitswelt zusammenpassen, bis hin zur provokant gestellten Frage: "Ist Umwelt out?" Garniert ist dies alles mit zahlreichen Kinderzeichnungen, die mit den Fragebögen eingesandt wurden.

Insgesamt also ein faszinierender Überblick über die Einstellung der ÖsterreicherInnen am Vorabend des Millenniums - mit großen Trends und vielen kleinen Besonderheiten.

Das Buch "Unsere Zukunft ist bunt" wurde am 8. November 1999 von UNIQA Generaldirektor Herbert Schimetschek und den Autoren präsentiert. Schimetschek, der an diesem Tag auch die Unternehmen der UNIQA Group Austria der Öffentlichkeit vorstellte, sagte dazu: "Wir haben uns als Versicherung vorgenommen, einzigartig zu sein - indem wir den einzelnen Menschen fernab von allen Schemata und Zielgruppeneinteilungen in den Mittelpunkt unseres Handelns setzen -mit seinen ganz persönlichen und einzigartigen Wünschen, Hoffnungen und Erwartungen. Mit der UNIQA Zukunftsstudie und diesem Buch setzen wir ein erstes Zeichen dafür - und machen den Österreichern gleichzeitig ein optimistisches Geschenk zur Jahrtausendwende."

Ein ganz konkretes Geschenk ist dieses Buch auch für mehrere Tausend ÖsterreicherInnen, die im Anschluss an die Fragebogenaktion die Gelegenheit einer Gratisbestellung genutzt haben und den Band in den nächsten Tagen erhalten. Für jeden Interessierten ist das UNIQA Zukunftsbuch darüber hinaus ab nun im Buchhandel erhältlich. Leseproben auch im Internet unter http://www.uniqa.at .

"Unsere Zukunft ist bunt. Das ganz andere Österreich" Erkenntnisse aus der UNIQA-Zukunftsstudie"
Herausgegeben von Dr. Georg Wailand

Mit einem Vorwort von Generaldirektor Herbert Schimetschek, einer Einleitung von Prof. Rudolf Bretschneider und Beiträgen von Generaldirektor DI Albert Hochleitner (Siemens AG Österreich), Prof. Dr. Gertrud Höhler (Beraterin von Wirtschaft und Politik), Generaldirektor Univ.-Prof. Dr. Bernd Lötsch (Naturhistorisches Museum Wien), Dr. Antonella Mei-Pochtler (Senior Vice President, The Boston Consulting Group GmbH), Univ.-Prof. Dr. Gabriele Morello, (Universität Palermo), Univ.-Prof. Dr. Peter Vitouch (Ludwig Boltzmann - Institut für Empirische Medienforschung) u.a.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

UNIQA Versicherungen AG/Medienstelle
Telefon: (01) 211 75 - 3300
Fax: (01) 211 75 - 3619
email: kommunikation@uniqa.at
Internet: http://www.uniqa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BVP/OTS