Wiener Vorlesungen über Luftbild-Archäologie

Wien, (OTS) Unter dem Thema "Die unterirdischen Archive -Luftbildreise zum archäologischen Europa" referiert im Rahmen der Wiener Vorlesungen der deutsche Pilot Otto Braasch am Donnerstag, 11. November, um 19 Uhr im Stadtsenatssitzungssaal des Wiener Rathauses. Die Moderation der Veranstaltung hat der Wiener Stadtarchäologe Doz. Dr. Ortolf Harl übernommen.

Otto Braasch hat sich nach seiner Pensionierung als Pilot der deutschen Luftwaffe konsequent mit der Methode der Luftbildarchäologie auseinander gesetzt. Er ist heute weltweit einer der bedeutendsten Vertreter dieser Disziplin. Mit seiner Privatmaschine hat er unter ausgeklügelter Berücksichtigung der in den Zielfluggebieten herrschenden Bedingungen von Klima, Wetter
und Boden über fast allen Teilen Europas hunderte von Bildflügen unternommen. So ist es ihm gelungen, europäische
Kulturlandschaften der Vergangenheit, die zu einem großen Teil verschwunden sind, aus der Luft zu rekonstruieren.

Die Erfolge der von ihm entwickelten Methode waren so eindrucksvoll, dass ihm bereits vor dem Fall des Eisernen
Vorhanges die Möglichkeit eröffnet wurde, in der ehemaligen DDR und in einigen anderen Staaten des Warschauer Paktes Luftbildflüge zu unternehmen. Im Rahmen des RAPHAEL-Programmes der EU ist er federführend an dem Projekt "Treasures of our common past in
Europe - history written in earth" (Luftbildarchäologie in Zentraleuropa) beteiligt. (Schluss) fk

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
e-mail: kuc@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK