Rupp: Positiver Trend am Arbeitsmarkt macht sich auch stark bei Lehrlingen bemerkbar

Maßnahmen der Sozialdemokraten haben großen Anteil an diesem Erfolg

St. Pölten (SPI) - "Das erfreuliche an den fallenden Arbeitslosenzahlen ist, dass diese Entwicklung quer durch alle Berufsbereiche, gleichermaßen für Mann und Frau und vor allem für Lehrlinge ihre Gültigkeit hat. Ende Oktober waren beim AMS NÖ 487 offene Lehrstellen gemeldet, was verglichen am Vorjahr einer Reduzierung um 125 Personen bzw. 34,5 % entspricht. Viele Dienstleistungsbetriebe - vor allem im Handel und Fremdenverkehr -setzen wieder verstärkt auf die eigenen Lehrlingsausbildung", freut sich der St. Pöltner SP-LAbg. Anton Rupp.****

Der Nationale Aktionsplan für Beschäftigung - kurz NAP genannt -trägt vieles zu diesem Trend bei. Die Sozialdemokraten mit Bundeskanzler Mag. Viktor Klima an ihrer Spitze haben erfolgreich Lehrlingsoffensiven gestartet, die sich als guter Motor zur Verringerung der Arbeitslosigkeit bei Lehrlingen herausgestellt haben. Die Jugendlichen in unserem Land finden in vielen Bereichen der Wirtschaft verbesserte Chancen vor. Eine immer wichtiger werdende Rolle kommt auch den in den letzten Jahren neu geschaffenen Lehrberufen wie beispielsweise Medientechnik, EDV-Technik, Systemgastronomie zu. Mit diesen neuen Berufen hat sich natürlich für Lehrlinge ein zusätzliches Ausbildungspotential gebildet.

"In Niederösterreich steht man dieser Entwicklung auf Bundesebene in nichts nach. Erst vor kurzem wurde auf Initiative hin von Landeshauptmannstellvertreter Ernst Höger beschlossen, dass das Land Niederösterreich in den nächsten 5 Jahren 830 Millionen Schilling in die Modernisierung der Landesberufsschulen investiert. Dies ermöglicht natürlich die Berücksichtigung der neuen Lehrberufe und außerdem ist und bleibt eine profunde Schulung und Ausbildung ein Garant dafür, dass aus angehenden Lehrlingen auch kompetente Fachleute werden, die die Wirtschaft ständig benötigt", kommentiert LAbg. Rupp abschließend.
(Schluss) sa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI