Wolfram: Allen Jazzclubs gleiche Überlebenschance geben

Freiheitliche fordern 10 Millionen Subvention für IG Jazz

Wien, 1999-11-06 (fpd) - Die geplante Eröffnung des Jazzclubs Birdland von Joe Zawinul im September 2000, der in der vergangenen Gemeinderatssitzung einen Baukostenzuschuß von 10 Millionen erhalten hat, sowie die bevorstehende Eröffnung des ebenso hoch subventionierten Jazzclubs "Porgy & Bess", wird die finanziellen Probleme für die bereits bestehenden Clubs in Wien verschärfen und das Ungleichgewicht der Förderungen für Jazzlokale festschreiben, konstatierte der freiheitliche LAbg. Gerhard Wolfram. ****
.
Es soll, so Wolfram, für alle Jazzclubs die gleiche Überlebenschance geben. Bei der Vergabe der öffentlichen Förderungen sollen daher auch alle gleich behandelt werden. Die Freiheitlichen fordern daher auch, daß die Subvention für die IG Jazz ab dem Jahr 2000 auf 10 Millionen Schilling erhöht wird (Bisher: ÖS 1,6 Mio.).

Diese Förderung soll über die IG-Jazz abgewickelt werden und insbesondere für die österreichische Jazzszene und deren Nachwuchs verwendet werden, forderte Wolfram. (Schluß) mg nnn

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 743

Klub der Freiheitlichen

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW/FPD