Kollross: Weitere Bestätigung der SJ-Drogenpolitikforderung

Niederösterreich: Der Landesvorsitzende der Sozialistischen Jugend Niederösterreich, Andreas Kollross, nahm heute zum NÖ. Jugendlandtag Stellung und merkte dazu an, daß dieser eine weitere Bestätigung der SJ-Forderungen im Bezug auf eine Veränderung der Drogenpolitik sei.

Vielleicht wurde damit ein Umdenken in den konservativen Köpfen herbeigeführt, welches schon lange auf der Tagesordnung steht. Die ÖVP und deren Jugendanhängsel versuchen ja seit längerem, eine sehr stümperhaft durchgeführte Hetzkampagne gegen die Forderungen der Sozialistischen Jugend Niederösterreich durchzuführen, so Kollross weiter.

Es wäre wünschenswert, wenn nun anstelle der seitens der Konservativen geführten emotionalen Diskussion, um politisches Kleingeld zu schlagen, eine sachliche Diskussion geführt wird, um eine wirkliche und zielführende Veränderung in der Drogenpolitik herbeizuführen.

Abschließend merkte Kollross noch an, daß Verbote den Drogenkonsum nicht lösen und die Kriminalisierung von CannabiskonsumentInnen ein heuchlerisches Instrument sei. Deshalb muß neben anderen Schritten, einer der ersten die Legalisierung von Cannabis sein, um nicht länger ca. 700.000 Menschen theoretisch und leider auch praktisch zu kriminalisieren.
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN