Gusenbauer: Die SPÖ-NÖ bietet Niederösterreich mehr Chancen

Auf allen Ebenen für Niederösterreich arbeiten

Niederösterreich (SPI) "Wir sind angetreten um auf allen Ebenen für Niederösterreich zu arbeiten", stellte heute der Landesgeschäftsführer der SPÖ-NÖ Dr. Alfred Gusenbauer fest.

"Mit der Umbildung der Landesregierungsmannschaft der Niederösterreichischen Sozialdemokraten und mit den Veränderungen in der Landesgeschäftsstelle hat die SPÖ-NÖ die Weichen für die Zukunft gestellt", so Gusenbauer. "Wir sind neugierig, wann die VP-NÖ ihre Regierungsmannschaft erneuert und ob den Freiheitlichen endlich eine Klärung gelingt, wer nun in Niederösterreich bei ihnen das Sagen hat", so der Landesgeschäftsführer der SPÖ-NÖ weiter.

"Bei der SPÖ-NÖ wurde vom Vorsitzenden BM Mag. Karl Schlögl ein Team gebildet, in dem Erfahrene und Junge gemeinsam auf allen Ebenen für Niederösterreich arbeiten. Unser Vorsitzender vertritt Niederösterreich in der Bundesregierung, da wir gegen die zwei Firmen Spielerei - hier Land/dort Bund - sind. Nur gemeinsam werden die Probleme zu lösen sein. Mit Bauer, Knotzer und Kranzl hat die SPÖ-NÖ hervorragende Persönlichkeiten in der Landesregierung. Ich werde mit meinen Kolleginnen und Kollegen Niederösterreich im Nationalrat vertreten", so Gusenbauer weiter.

Gusenbauer, der ja auch Vorsitzender der Organisations -Reformarbeitsgruppe der SPÖ ist, möchte die Niederösterreichische SPÖ zu einer schlagkräftigen Organisation formen.

"Dies soll durch Straffung der Organisation, den Abbau von Reibungsverlusten, die Verbesserung der Internen Kommunikation, die kantigere Darstellung der Inhalte und Programme, die Verstärkung der

Kontakte mit den Bürgerinnen und Bürgern, sowie einer verstärkten Öffentlichkeitsarbeit erfolgen", so der Geschäftsführer der SPÖ-NÖ.

In diesem Zusammenhang hat Gusenbauer die Teilnehmer und Teilnehmerinnen am 1. NÖ-Jugendkongreß zu einer Diskussion in das "niederösterreich haus" eingeladen.

Gusenbauer: "Für uns hat die Jungend einen hohen Stellenwert, darum sind wir auch für die Herabsetzung des Wahlalters in ganz Österreich bei allen Wahlen auf 16 Jahre".

"Niederösterreich ist das Kernland Österreichs, so muß Niederösterreich auch das Kernland beim Wohlstand, in der Sozialpolitik, beim Kampf gegen die Arbeitslosigkeit, bei der Chancengleichheit der Frauen und in der Jugendpolitik werden", so Gusenbauer abschließend.
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/2255145

SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN