Diplome für Begabtenförderung an 29 AbsolventInnen

Niederösterreich ist federführend

St.Pölten (NLK) - Im NÖ Landtagssitzungssaal in St.Pölten findet morgen, Freitag, 5. November, um 15.30 Uhr eine Feier zur Verleihung der ECHA-Diplome an 29 Lehrerinnen und Lehrer in Niederösterreich statt. Der Amtsführende Präsident des NÖ Landesschulrates, Hofrat Adolf Stricker, hält die Festrede, Univ.Prof. Dr. Franz Mönks (Universität Nimwegen) wird das ECHA-Diplom vorstellen. Die Feier veranstalten der Landesschulrat für Niederösterreich, das Pädagogische Institut des Bundes für NÖ und der Verein zur Förderung begabter und hochbegabter Schülerinnen und Schüler in NÖ.

Das akademische ECHA-Diplom für Begabtenförderung wird von der Universität Nimwegen (Niederlande) und dem European Council for High Ability an Personen verliehen, die in Österreich, in Deutschland und in Holland einen eineinhalbjährigen, postgradualen Lehrgang für Begabtenförderung an einheimischen Instituten mit einer Prüfung und einer Diplomarbeit über diese Fachgebiete erfolgreich absolviert haben. Sie haben damit die Befähigung erhalten, an Schulen Kurse für Begabte und Hochbegabte abzuhalten, weiters auch außerschulisch an derartigen Maßnahmen - etwa in Sommerakademien oder Kursen während des Jahres - mitzuwirken. Schließlich sind sie auch qualifiziert, an ihren Schulen über Fragen der Förderung von Begabten und Hochbegabten mitzuwirken und vor allem solche Talente zu finden.

In unserem Staatsgebiet ist Niederösterreich bei der Suche und der Förderung von Begabten und Hochbegabten federführend. So hat man heuer, vom 1. bis 10. Juli, in der Höheren Lehranstalt für Tourismus am Semmering eine Sommerakademie für talentierte Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren aus allgemein- und berufsbildenden Höheren Schulen durchgeführt. 72 Schülerinnen und Schüler aus 46 Schulen aus Niederösterreich und dem Burgenland, aber auch aus Ungarn, Tschechien und der Slowakei haben daran teilgenommen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK