Österreichs Exporte nach Australien auf Rekordkurs

WKÖ-Firmendelegation zur Zeit in Sydney und Melbourne - Ausfuhren stiegen heuer bis Juli bereits um 25 Prozent

PWK - Die österreichischen Ausfuhren nach Australien stiegen heuer in den ersten sieben Monaten um fast 25 Prozent auf 2,3 Mrd Schilling an. "Damit könnte im Gesamtjahr erstmals die Rekordmarke von 4 Mrd Schilling übertroffen werden und Australien zum fünftwichtigsten Überseemarkt für Österreich - hinter USA, Japan, Kanada und China -aufrücken", berichtet Österreichs Handelsdelegierter in Sydney, Günter Schimmel. ****

Der steile Exportanstieg zeigt, dass die österreichischen Unternehmen die günstige Konjunktur Australiens gut nutzen können. Trotz der Asienkrise wächst die australische Wirtschaft kräftig. Auch für 1999 werde ein Anstieg des Bruttoinlandsproduktes um rund 4 Prozent erwartet, erklärt Schimmel.

Die größten Zuwächse konnten Österreichs Firmen bei Maschinen und Fahrzeugen (plus 23 Prozent auf 1,8 Mrd Schilling) sowie bei Glaswaren und Messgeräten erzielen. Aufgrund der bevorstehenden Olympischen Spiele im Jahr 2000 in Sydney werden eine anhaltend gute Konjunktur, ein starker Besucherstrom und somit weitere Exportgeschäftsimpulse erwartet.

Die Importe aus Australien stiegen von Jänner bis Juli 1999 um 7 Prozent auf 250 Millionen Schilling. Für die Handelsbilanz des Gesamtjahres 1999 wird ein Überschuss zugunsten Österreichs von etwa 3,5 Mrd Schilling erwartet, "was somit das höchste Handelsbilanzaktivum Österreichs außerhalb Europas darstellt", so Schimmel.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
AW-Referat Fernost II
Tel. 01/50105 DW 4353Dr. Karl Schmidt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PLUS 23 PROZENT