ots Ad hoc-Service: Progress-Werk Oberkirch <DE0006968001> Zwischenbericht 1. bis 3. Quartal 1999

Oberkirch (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Umsatz und Ergebnis erreichen historische Höchstwerte bei PWO

Der Geschäftsverlauf der Progress-Werk Oberkirch AG entwickelt sich erwartungsgemäß. Im Berichtszeitraum erhöhte sich die Gesamtleistung im Vergleich zum Vorjahr um 4 % auf 179,1 Mio. DM. Der Umsatz wurde um 8 % auf 181 Mio. DM gesteigert. Der Bereich Zulieferteile/Systeme als Träger des Wachs- tums erwirtschaftete 179,2 Mio. DM, was einer Steigerung von 9 % entspricht. Die Segmente "Teile und Komponenten" sowie "Baugruppen und Subsysteme" sind jeweils um 8 % gewachsen. Im Blech- und Gerätebau verminderte sich der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 47 % auf 1,8 Mio. DM. Aufgrund weiterer Mittelkürzungen beim Öffentlichen Auftraggeber und der damit verbundenen Verschiebung bzw. Streckung geplanter Beschaffungsmaßnahmen erwarten wir für 1999 einen weiteren Umsatzrückgang in diesem Geschäftsbereich. Erfreu- lich entwickelt sich der Auslandsumsatz. Die Exportquote lag im Berichtszeit- raum bei 21 % (i. V. 16).

Die im ersten Halbjahr erbrachten hohen Vorleistungen in der Produkt- und Prozessentwicklung sowie Serienvorbereitungen für Großaufträge wurden auch im 3. Quartal in verminderter Form fortgesetzt. Durch Veränderungen im Pro- duktmix mit höheren Zukaufsanteilen ist der Materialaufwand im Verhältnis zur Gesamtleistung mit 46,6 % (i. V. 45,7) um 0,9 Punkte gestiegen. Der Personalaufwand im Verhältnis zur Gesamtleistung verringerte sich gegenüber dem Vorjahr um 0,8 %-Punkte auf 34,6 %. Der niedrigere Aufwand für Altersversorgung durch den Wegfall der Deckungslücke hat dabei besonderen Anteil. Der höhere Personalbedarf bei Neuanläufen längerfristiger Großprojekte sowie die tarifliche Erhöhung wirkten sich dagegen belastend aus. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit erhöhte sich trotz der Mehraufwendungen um 3 % auf 10,6 Mio. DM. Der Jahresüberschuss steigerte sich um 12 % auf 5,5 Mio. DM.

Zum 30.09.1999 beschäftigte PWO 895 Mitarbeiter (i. V. 904). Dieser Bestand enthält 107 Mitarbeiter (i. V. 181) mit zeitlich befristeten Verträgen und 52 (i. V. 46) Auszubildende.

Die laufenden Investitionen betrugen im Berichtszeitraum 14,2 Mio. DM (i. V. 19,4). Für das Gesamtjahr ist ein Investitionsvolumen einschließlich Finanzanlagen von ca. 26 Mio. DM geplant. Die Abschreibungen erhöhten sich auf 11 Mio. DM (i. V. 10,1).

Intensive Serienvorbereitungen und Serienanläufe von neuen, innovativen Produkten in den Bereichen Karosserie und Fahrwerk führen zu hohen Vorleistungen. In diesem Jahr auslaufende Produkte mit einem Jahresumsatz von 50 Mio. DM werden durch neue Produkte mit einem Jahresvolumen von 60 Mio. DM ersetzt.

Bei der Tochtergesellschaft BRATTAN TOOL INDUSTRIES LTD. in Kitchener, Ontario/Kanada erwarten wir einen Umsatz für 1999 von 20 Mio. CAN$ mit einem im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbesserten operativen Ergebnis. Zum 31.12.1999 übernimmt PWO wie geplant die restlichen 28 % der Unter- nehmensanteile.

Für das Gesamtjahr 1999 erwartet PWO eine Umsatzsteigerung von ca. 4 %. Der Konzernumsatz einschließlich des kanadischen Tochterunternehmens wird wie erwartet über 260 Mio. DM liegen. Das Ergebnis wird sich trotz der hohen Vorleistungen für die Zukunftssicherung gegenüber dem Vorjahr weiter erhöhen.

Mit der Aufnahme der PWO-Aktie in das Qualitätssegment SMAX im August hat sich der Aktienkurs deutlich erholt und entwickelte sich mit einer Steigerung von mehr als 10 % deutlich besser als der Kursverlauf des SMAX. Trotz des erfreulichen Anstiegs spricht man in Fachkreisen von einer deutlichen Unterbewertung der Aktie. Das Kurs-/ Gewinn-Verhältnis (KGV) liegt unter 6 und die Dividendenrendite bei 3,5 %.

Der Vorstand

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI