Morgen, Freitag, AK Pressekonferenz: AK Erhebung: Schlaraffenland Cyberapotheke

Wien (OTS) - Beim Kauf von Medikamenten aus dem Internet gibt es nichts, was es nicht gibt: Die Vielfalt der Anbieter ist enorm und das Angebot grenzenlos. Welche Gefahren und Risiken haben nun die österreichischen KonsumentInnen, wenn sie Arzneimittel per Mausklick bestellen? Die AK Konsumentenschützer haben das Internet nach Angeboten von Cybermedikamenten durchforstet. Die Ergebnisse dieses Tests und die AK Forderungen präsentieren bei einer Pressekonferenz

Harald Glatz, Leiter der Abteilung Konsumentenpolitik, AK Wien
Petra Lehner, Abteilung Konsumentenpolitik, AK Wien

Morgen, Freitag, 5. November, 10.00 Uhr
AK Wien Hauptgebäude, 4. Stock, Zimmer 400
1040, Prinz Eugen-Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse Doris Strecker
Tel.: (01)501 65-2677

AK Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW