ots Ad hoc-Service: 1 & 1 AG & Co. KGaA <DE0005089007> Q3/99

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Montabaur (ots Ad hoc-Service) 1&1 im Internetgeschäft überproportional erfolgreich Intensiver Ausbau der Internet-Aktivitäten sorgt für erfolgreiches drittes Quartal. Verzehnfachung des Internet-Providing-Geschäfts.

Die 1&1 Aktiengesellschaft & Co. KGaA konnte auch im dritten Quartal 1999 die positive Entwicklung des Unternehmens zu einem der führenden Anbieter von Internet-Anwendungen fortsetzen. Insgesamt stieg der Umsatz des Konzerns in den ersten neun Monaten 1999 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 41,8 Prozent auf 166,8 Mio. DM. Wachstumsträger war neben den Internet-Segmenten der Bereich Customer-Care. Die Umsätze aus den Internet-Bereichen trugen in den ersten neun Monaten bereits mit über 30 Prozent zum Gesamtumsatz der Gruppe bei. "Damit entwickelt sich das Internetgeschäft in atem-beraubendem Tempo zu unserem wichtigsten Segment", kommentiert 1&1 Vorstand Ralph Dommermuth den Trend. Die Märkte, in denen die 1&1 Gruppe aktiv ist, bieten auch weiterhin eine Plattform für rasches Wachstum. Dies gilt für das Internet-Providing hier wurde inzwischen die 1.000.000 de-Domain bei der deutschen Vergabestelle DE-NIC an einen 1&1 Kunden vergeben genauso wie für den Bereich Online-Marketing. Auch Bereiche wie E-Commerce, Internet-Shopping, integrierte Kommunikationslösungen oder das Outsourcing von technischen Customer-Care-Lösungen weisen hohe Steigerungsraten auf. Entsprechend der hohen Investitionen vor allem in die Internationalisierung liegt der Jahresfehlbetrag für die ersten neun Monate 1999 bei -15,9 Mio. DM (davon 5,7 Mio. DM Goodwill-Afa) und damit im Rahmen der erwarteten Geschäftsentwicklung. Das DVFA-Ergebnis je Aktie liegt bei -1,82 DM, nach der Berichtigung um die Goodwill-Afa bei -1,26 DM. Überproportional gestiegen ist das Wachstum im Segment Internet-Providing. Der Umsatz verzehnfachte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 39,6 Mio. DM in den ersten neun Monaten 1999. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit lag bei -20,0 Mio. DM gegenüber -0,8 Mio. DM im Vorjahreszeitraum. Ebenfalls sehr hohe Wachstumsraten konnte die 1&1 Gruppe im Bereich Online-Marketing verzeichnen. Hier stieg der Umsatz von 1,6 Mio. DM im Vorjahreszeitraum auf 10,4 Mio. DM in den ersten neun Monaten 1999. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit nahm, bedingt durch die Investitionen in die europäische Expansion, von -1,8 auf -6,6 Mio. DM ab. Im Segment Internet-Beteiligungen lag das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit bei -4,4 Mio. DM. Hier schlagen sich die Ergebnisse aus at-equity bilanzierten Unternehmen sowie Goodwill-Abschreibungen nieder. Eine sehr positive Entwicklung konnte auch im Bereich Customer-Care erzielt werden. Der Umsatz kletterte von 23,0 Mio. DM in den ersten neun Monaten 1998 auf 38,9 Mio. DM in den ersten neun Monaten 1999 (plus 69,1 Prozent). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit konnte von 1,6 Mio. DM im zweiten Quartal 1999 auf 2,9 Mio. DM im dritten Quartal 1999 gesteigert werden, sodass hier die alte Ertragsstärke zurückgewonnen werden konnte. Die Umsätze im Segment IT/TK-Marketing erreichten in den ersten neun Monaten 77,2 Mio. DM (Vorjahreszeitraum 88,6 Mio. DM). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit lag bei 7,3 Mio. DM gegenüber 9,6 Mio. DM im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Rückgang in diesem Marktsegment ist gewollt und entspricht der Strategie von 1&1, Internet-fremde Produkte und Services geringer
zu gewichten. "Insgesamt sind wir mit dem Geschäftsverlauf sehr zufrieden", urteilt 1&1 Vorstand Dommermuth: "Wir profitieren immer stärker am Boom des Internet mit eigenen Produkten und Services".

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI