Ex-Abg. Tull: Minister Schlögl bezichtigt prominente Autoren, "geistige Wegbereiter des Nationalsozialismus" gewesen zu sein

Vöcklabruck (OTS) - Mell Max, Hauptmann Gerhart, Fussenegger Getrud, Billinger Richard, Löns Hermann, Schreyvogl Friedrich, Grogger Paula, Weinheber Josef, Ginzkey Franz Karl, Brehm Bruno, Waggerl Karl Heinrich, Tumler Franz, Landgrebe Erich, Perkonig Josef Friedrich, Miegel Agnes, Ortner Hermann Heinz, Blunck Hans Friedrich, Carossa Hans, Dahn Felix, Stehr Hermann, Nabl Franz, Flex Walter (gefallen als Leutnant am 16.10.1917 (!) auf der Insel Ösel) und viele andere

waren die "geistigen Wegbereiter des Nazismus, die NS-Kulturträger und fungierten als Repräsentanten des Nationalsozialistischen Großdeutschlands".

Das geht aus dem Bescheid des Bundesministers Mag. Karl Schlögl vom 5. Juli 1999, Zahl 50297/79-II/15/99, mit dem Minister Schlögl den "Verein Dichterstein Offenhausen" aufgelöst hat, hervor.

Der Salzburger Universitätsprofessor Dr. Karl Müller, Literaturhistoriker und Literaturwissenschafter fungierte bei dieser skandalösen Diffamierung prominenter Autoren als Schlögls Ezzesberger.

Tull meint, Schlögl sollte den diffamierenden Bescheid gem. § 68 AVG aufheben.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. DDr. Stephan Tull,
A-4840 Vöcklabruck, Stülzstraße 6

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS