Am Samstag in der Pfarrkirche Stockerau:

Ein deutsches Requiem von Brahms

St.Pölten (NLK) - Ein besonderes Kunsterlebnis erwartet die Musikfreunde am Samstag, 6. November, um 19.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche Stockerau: Der Orchesterverein "Musikfreunde Stockerau" und der "Gesang- und Musikverein Stockerau" bringen gemeinsam "Ein deutsches Requiem" von Johannes Brahms zur Aufführung. Sie haben sich dafür mit Mitgliedern des "Sängerkreises Kreuzenstein", der "Einklang 1861 Hollabrunn" und der "Harmonie Floridsdorf" verstärkt, am Dirigentenpult steht Bundesminister a.D. Rudolf Streicher.

Der "Gesang- und Musikverein Stockerau" wurde 1853 als Männerchor gegründet und 1910 in einen gemischten Chor umgewandelt. Er hat in den letzten Jahren unter anderem Mozarts "Krönungsmesse" und Händels Oratorium "Messias" zur Aufführung gebracht und mehrmals das Eröffnungskonzert der Stockerauer Festspiele gestaltet. Das "Brahms-Requiem" wurde bereits 1952 zum Gedenken an die Toten beider Weltkriege in der Stadtpfarrkirche aufgeführt, nach fast fünfzig Jahren steht es zur Erinnerung an den langjährigen Obmann Dr. Kunert und an das zu Ende gehende Jahrtausend wieder auf dem Programm des Chores.

Karten gibt es zum Preis von 120, 140 und 160 Schilling, im Vorverkauf bei der Firma Jos. Stefsky, 2000 Stockerau, Hauptstraße 14, Telefon 02266/62705, und an der Abendkassa.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK