In Tulln entsteht eine Jugendherberge

Land fördert u.a. mit 4 Millionen Regionalisierungsmitteln

St.Pölten (NLK) - Bis Juni 2001 soll in Tulln in einem Trakt des ehemaligen Landeskrankenhauses im Marc Aurel-Park eine Jugendherberge entstehen, für deren Errichtung die NÖ Landesregierung im Rahmen des letzten Regionalförderpaketes 4 Millionen Schilling Zuschuß aus Regionalförderungsmitteln bewilligt hat.

Das Projekt, dessen Baubeginn mit Herbst 1999 terminisiert ist, beläuft sich insgesamt auf Kosten von 35,9 Millionen Schilling. Neben den Regionalfördermitteln sieht der Finanzierungsplan seitens des Landes auch einen Kredit über 13,5 Millionen Schilling im Rahmen der NÖ Wohnbauförderung und 8 Millionen Schilling Zuschuß über die Abteilung Finanzen vor. Förderungsempfänger ist das NÖ Jugendherbergswerk, das als Verein bzw. Non-Profit-Organisation konstituiert ist, wodurch der Betrieb der Jugendherberge nicht unter das Wettbewerbsrecht fällt. Der Betrieb der Jugendherberge ist im wesentlichen durch den gemeinnützigen Charakter, das öffentliche Interesse und den sozialen Zweck gekennzeichnet, zudem besteht eine Übernachtungsmöglichkeit nur nach Lösen eines Mitgliedsausweises.

Geplant sind die Errichtung von insgesamt 31 Zimmern mit ca. 120 Betten inklusive Dusche und WC sowie vier Seminarräume, Lagerräume, Wäscherei, Spielzimmer, Personalräumlichkeiten, Küche, Speisesaal, eine Herbergsleiterwohnung und ein Fahrradeinstellraum.

In den Sommermonaten erwartet man sich eine Auslastung von bis zu 80 Prozent durch Jugendliche unter 25 Jahren. Die unmittelbare Nähe zum Donauradweg läßt auch eine ansprechende Auslastung durch Radtouristen erwarten. Für die ausla-stungsschwache Saison ist die Vermietung der Zimmer an Schüler der Bundesfachschule für Flugtechnik bzw. an Zivildiener des Roten Kreuzes geplant, die in Tulln ihre Grundausbildung absolvieren.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK