Entwicklung der Aquisition GUIMA über den Erwartungen - Vorläufige Ergebnisse des dritten Quartals zeigen 40 Prozent Steigerung bei PALFINGER ots Ad hoc-Service: Palfinger AG <AT0000758305>

Bergheim-Salzburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Kennnummer 75803

Die per 31. Juli 1999 von der Palfinger AG zu 100 Prozent erworbene Financiere Ghiretti mit dem Kernunternehmen Guima SA entwickelt sich stärker als erwartet. Das soeben abgelaufene Geschäftsjahr des französischen Herstellers von Container-Handlingsystemen zeigt von Oktober 1998 bis September 1999 eine Steigerung des unversteuerten Ergebnisses um 42 Prozent auf 84 Mio ATS / 6,1 Mio EUR (Geschäftsjahr 97/98: 59 Mio ATS / 4,3 Mio EUR). Dieser Ergebnisanstieg ist auf Markterfolge zurückzuführen: Der Umsatz stieg um 19 Prozent auf 432 Mio ATS / 31,4 Mio EUR (Geschäftsjahr 97/98: 363 Mio ATS / 26,4 Mio EUR). Sowohl Umsatz als auch Ergebnis liegen über den für die Aquisition ausschlaggebend gewesenen Erwartungen. Guima wird bis Ende Dezember ein Rumpfgeschäftsjahr einschieben und im Gleichklang mit der Palfinger-Gruppe ab Jänner das Kalenderjahr als Geschäftsjahr haben. Guima wird im Geschäftsbereich "Hydraulische Systeme" konsolidiert werden und das dort angesiedelte Profit Center "Recycling" bedeutend verstärken. Mit der Aquisition von Guima errang Palfinger weltweit die Nr. 2-Position bei Container-Abrollsystemen. Abrollkipper und Container- Wechselsysteme unterstützen die zunehmende Flexibilisierung der Transportwirtschaft und verzeichnen aus diesem Grund - nicht nur in der Recyclingindustrie - überproportionale Wachstumsraten.

Starkes Wachstum auch im Stammgeschäft - Umsatz plus 15,8%; EGT plus 40,1%

Die vorläufigen Ergebnisse der Palfinger-Gruppe zum Ende des dritten Quartals zeigen ebenfalls - GUIMA nicht eingerechnet -starkes Wachstum. Der Umsatz wuchs von Jänner bis September 1999 um 15,6 Prozent auf 2.314 Mio ATS / 168,2 Mio EUR (nach 2.001 Mio ATS / 145,4 Mio EUR im Vergleichszeitraum des Vorjahres), das EGT (nach HGB) stieg um 40,1 Prozent auf 189 Mio ATS / 13,7 Mio EUR (nach 135 Mio ATS / 9,6 Mio EUR).

Die endgültigen IAS-Ergebnisse der ersten drei Quartale 1999 werden am 30. November publiziert.

Auf Rekordniveau befindet sich auch der Auftragsstand der Palfinger-Gruppe (ohne GUIMA): Per Ende des dritten Quartals lagen Aufträge im Wert von 663 Mio ATS / 48,2 Mio EUR vor. Dies entspricht einem Anstieg von 27 Prozent und bestätigt den positiven Trend der ersten drei Quartale.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI