FMC und Devgen geben Vertrag über Insektizid-Forschung bekannt

Philadelphia und Ghent/Belgien (ots-PRNewswire) - Die Agricultural Products Gruppe der FMC Corporation und Devgen haben einen Kooperationsvertrag für den Beginn einer gemeinsamen Erforschung neuartiger Pestizide bekannt gegeben.

Devgen ist ein in Privatbesitz befindliches Unternehmen für die Erforschung von Medikamenten und Medikamenten-Targets, das über einzigartige Erfahrungen mit dem Einsaatz des Caernorhabditis elegans (C. elegans) verfügt, einem winzigen Nematodenwurm, der in wissenschaftlichen Kreisen als Werkzeug für die Untersuchung der Tierzellenbiologie und -entwicklung bestens bekannt ist. In der für Devgen patentrechtlich geschützten Technologie wird dieser Wurm als lebendes Reagenzglas für die Identifizierung optimaler Targets für die Medikamentenentdeckung und die Wirkungsweise aktiver Kombinationen eingesetzt. Darüber hinaus kombiniert das Unternehmen die Kraft der Genetik des C.elegans mit der Biochemie, der Zell- und Molekularbiologie und einem High Throughput Screening, um neue Spitzenmedikamente zu finden. "Während unsere technologische Plattform darauf ausgelegt ist, die Entwicklung von Pharmazeutika für den Menschen zu verstärken, kann sie auch mit großer Effizienz für die neuen Herausforderungen der molekularen, target-gestützten Pestizidenerforschung eingesetzt werden", sagte Dr. Thierry Bogaert, CEO, Devgen.

Als weltweiter Hersteller und Vertreiber von Insektiziden, sieht FMC eine Reihe von Vorteilen in der Zusammenarbeit mit Devgen im Prozess der Pestizidenerforschung. "Wir sind sehr erfreut über diesen Vertrag und über die neuen Möglichkeiten, die er beiden Unternehmen in der Entwicklung von Pestiziden mit neuen Wirkmechanismen bieten wird", sagte Dr. David Simcox, Director of Research und Development bei FCMs Agricultural Products Gruppe. "Mit der Genom- und Screening-Technologie von Devgen wird unsere Investition nutzbringend eingesetzt, da sie uns ermöglich, mehr und hochwertigere biochemische Targetstandorte zu testen und so unsere Entwicklungsproduktivität und unseren Wettbewerbsvorteil zu erhöhen", fügte Simcox hinzu.

Nach Aussagen von Kim Foster, Vice President und General Manager von FCMs Agricultural Products Gruppe, "hat FMC sein Forschungs-und Entwicklungsprogramm für Produktneuheiten umstrukturiert, um verschiedene neue Technologien nutzen zu können, die die Art und Weise, in der neue Produkte erforscht werden, radikal verändern werden."

"Auf Grund seiner umfangreichen Suche nach Kooperationspartnern im Bereich Genomik ist FMC überzeugt, dass Devgen einzigartige Möglichkeiten von Weltklasse bietet, die direkt auf unsere Strategien für die Produktentwicklung anwendbar sind", fügte Foster hinzu.

Obwohl Einzelheiten des Vertrages nicht bekannt gegeben wurden, wird FMC Devgen mit Forschungsmitteln sowie Abschlagszahlungen im Laufe der Produktentwicklung und mit Lizenzgebühren versorgen. Devgen wird die Wirkmechanismen für FMSs Spitzenprodukte aktiver Pestizide und für neue Pestizid-Targetstandorte liefern. Darüber hinaus wird Devgen High Throughput Screens mit diesen Targets in vivo (d.h. mit lebenden Organismen) durchführen und dabei die chemische Bibliothek von FMC verwenden. FMC wird die Produkte aus dieser Kooperation für den nicht für den Menschen bestimmten Einsatz exklusiv entwickeln und vermarkten. Devgen wird Produkte für den Einsatz beim Menschen entwickeln.

"Diese Kooperation bringt beiden Partnern erhebliche Vorteile", sagte Herman Spolders, Vice President, Business Development von Devgen. "Devgen erhält bedeutende Einnahmen und die industrielle Bestätigung seiner Target- und Medikamentenentwicklungs-Plattform und behält gleichzeitig den vollen Wert seiner eigenen Krankheitsprojekte und -technologie für sich. FMC erhält eine innovative Komplettlösung, vom "Genom zum Target zur Kombination" oder von der "Kombination zum Target" zu gehen und kann mehr Betonung auf ihre hervorragenden Stärken in Forschung und Entwicklung legen."

Devgen wurde 1997 gegründet und hat seinen Sitz in Ghent, Belgien. Das Unternehmen hat vor kurzem 30 Millionen Euro an privatem Kapital aufgebracht. Devgen verfügt über einen Stab von 50 Mitarbeitern, arbeitet mit Unternehmenspartnern zusammen und hat Forschungs- und Lizenzverträge mit 12 führenden Forschungsinstituten in den USA und Europa abgeschlossen. Caernorhabditis elegans wurde zu einem einzigartigen Tool für die Medikamentenentdeckung ausgebaut, und Devgen hat 16 patentierte Produktgruppen angemeldet oder in Lizenz vergeben. Devgen identifiziert Targets und Lead Compounds über seine hauseigenen Projekte im Krankheitssektor und macht seine Technologieplattform seinen Unternehmenspartnern zugänglich.

FMC Corporation (New Yorker Börse: FMC) ist einer der in der Welt führenden Hersteller von Chemikalien und Maschinen für Industrie und Landwirtschaft. Sie beschäftigt ca. 16.000 Mitarbeiter an mehr als 100 Produktionsstätten und Minen in 25 Ländern. Das Unternehmen teilt seine Aktivitäten in fünf Segmente ein: Energy Systems, Food and Transportation Systems, Agricultural Products, Specialty Chemicals und Industrial Chemicals.

Vorbehaltsklausel im Rahmen des Private Securities Act von 1995:
Die zukunftsbezogenen Aussagen in dieser Pressemeldung unterliegen den diversen Risiken und Unwägbarkeiten, die sich auf spezifische Faktoren in Formular 10-K der FMC-Berichterstattung und auf andere Unterlagen bei der Securities and Exchange Commission beziehen. Die hierin enthaltenen Informationen wurden vom Management nach bestem Wissen zum derzeitigen Zeitpunkt und auf der Grundlage der gegenwärtig verfügbaren Informationen erteilt. FMC beabsichtigt nicht, diese Information zu aktualisieren und lehnt jede gegenteilige rechtliche Verpflichtung hierzu ab.

ots Originaltext: FMC Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Dr. Thierry Bogaert, Ceo, Thierry.Bogaert@devgen.com, oder
Herman Spolders, VP Business Development, Devgen
+32-9-264-54-02 oder Fax: +32-9-264-54-18 oder
Dr. Gert P. Volpp, FMC Corporation
Tel. (USA) 609-951-3643, Fax: 609-951-3835 oder gert_volpp@fmc.com Firmennachrichten auf Abruf:
http://www.prnewswire.com/comp/121861.html oder
Fax: (USA) 800-758-5804, Durchwahl 121861

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE