ots Ad hoc-Service: Stinnes AG <DE0007264301> Zwischenbericht

Hamburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich -----------------------------------------------------

Zwischenbericht 1. Januar 1999
bis 30. September 1999

Ergebnislage im Stinnes-Konzern per September

1. Jan. bis. 1999 1998 Veränd.
30. Sept.1999 in Euro in Euro (in Mio.)

Außenumsatz 8.756,4 8.224,9 +6,5

Ergebn. v. 195,8 161,7 +21,1
Zinsen
und Steuern (EBIT)

Zinssaldo -60,0 -47,6 -26,2

Konzern- 135,7 114,1 +19,0 Betriebserg.

Nettobuchgew. 78,8 75,3 +4,6

Aufwendungen f. -43,7 -55,8 +21,7 Restrukt./
Kostenman.

Sonstiges n. -28,0 -7,9 -254,4
operat. Erg.

Konzernerg. v. 142,8 125,7 +13,6 Ertragsteuern

Steuern v. -41,2 -70,0 +41,2
Einkom./
Ertrag

Überschuß n. 101,6 55,7 +82,4 Ertragsst.

Ant. Konzern-. -12,5 -33,4 +62,6
fremder

Konzern- 89,1 22,3 +300,1 überschuß

Der Außenumsatz des Stinnes-Konzerns per September 1999 lag um 6,5 % über dem des Vergleichszeitraumes im Vorjahr. Der Zuwachs ist im Wesentlichen darauf zurückzuführen, dass die 1998 teilweise erworbene BTL in den Außenumsatzzahlen der ersten drei Quartalen des Jahres 1998 noch nicht enthalten war.

Das kumulierte Betriebsergebnis legte im Vergleich zum Vorjahr mit +19,0 % deutlich stärker zu als der Außenumsatz. Der erfreuliche Ergebnisanstieg der ersten sechs Monate diesen Jahres wurde im dritten Quartal noch verstärkt. Zu dieser Entwicklung haben erneut insbesondere unsere Geschäftsbereiche Chemie und Baustoffe beigetragen. Zudem ergab sich aus den Veräußerungen Baumarkt, Sanitär/Heizung/Fliesen und Autoservice in den vorangegangenen Quartalen ein ergebnisentlastender Effekt. Der Anstieg des kumulierten Betriebsergebnisses wurde erreicht, obwohl BTL bereits im Betriebsergebnis des Vorjahres enthalten war.

Das verbesserte Betriebsergebnis schlug sich per September 1999 in einem gegenüber dem Vorjahr um 13,6 % erhöhten Konzernergebnis vor Ertragsteuern nieder.

Das Niveau der neutralen Erträge und Aufwendungen konnten wir trotz der für den turn-around erforderlichen hohen Restruk-turierungsaufwendungen im Geschäftsbereich Baustoffe an-nähernd halten. Dies ist auf die Buchgewinne zurückzuführen, die wir in den ersten beiden Quartalen diesen Jahres bei der Veräußerung unserer Autoservice- Aktivitäten und der Luft- und Seefrachtsparte von BTL realisieren konnten. Im dritten Quartal erzielten wir zudem Buchgewinne aus dem Verkauf von zwölf Baumarkt-Immobilien.

Der Konzernüberschuß der ersten drei Quartale diesen Jahres hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum vervierfacht. Dieser starke Anstieg ist insbesondere auf den Erwerb der restlichen Anteile von BTL zurückzuführen, durch den wir den Anteil Konzernfremder deutlich reduziert haben. Zudem ist im Vergleich zum Vorjahr die Steuerlast geringer. Der Konzernüberschuß war im Vorjahr durch latente Steuern aus dem Verkauf der Rhenus belastet.

Ausblick

Wir erwarten, dass sich die erfreuliche Entwicklung des Stinnes-Konzerns auch im vierten Quartal 1999 fortsetzt. Die Portfolio-Maßnahmen, die Umstrukturierungen und die Kostensenkungs-maßnahmen werden sich in einem deutlich höheren Betriebsergebnis widerspiegeln. Auch das Konzernergebnis vor Steuern wird verstärkt durch die Maßnahmen im Rahmen des Asset Managements den Vorjahreswert übertreffen.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI