LR Bauer: Flächendeckender Hochwasserschutz ist Zentralanliegen der NÖ-Landschafts- und Naturschutzpolitik

Gschirmbach Amstetten erhält zwei Hochwasser-Rückhaltebecken

St. Pölten (SPI) - "Nach den verheerenden Hochwasserkatastrophen der letzten Jahre ist es von äußerster Vordringlichkeit, die wichtigsten noch ausstehenden Hochwasserschutzprojekte in Niederösterreich umzusetzen. Nachdem das Stadtzentrum von Amstetten bereits mehrmals von Hochwasserereignissen betroffen war, stellt die heutige Eröffnung der beiden Rückhaltebecken des Gschirmbaches für die ansässige Bevölkerung sicherlich eine Beruhigung dar", so Landesrat Dr. Hannes Bauer bei der heutigen offiziellen Eröffnung des Hochwasserrückhaltebecken.****

Die Baukosten der beiden Rückhaltebecken "Radetzkystraße" und "Friedl-Straße" betrugen rund 16 Millionen Schilling, wovon 50% der Bund, 30% das Land NÖ und 20% die Stadt Amstetten beigetragen haben. Beide Becken wurden mit von Schwimmern gesteuerten Abflussregelungen ausgestattet und springen nur bei Hochwasserfall an. Die nächsten Schritte sind der Ausbau der Ortsstrecke des Gschirmbaches in den Jahren 2000 und 2001 sowie anschließend die Errichtung von 2 Rückhaltebecken am Jetzingerbach.

"Mit dieser heute eröffneten Baumaßnahme ist der Bevölkerung ein Schutz vor einem 30-jährigen Hochwasser garantiert. Nach den ebenso geplanten zusätzlichen Ausbauarbeiten am Jetzingerbach ist der Schutz sogar für ein 100-jähriges Hochwasser gegeben", betont LR Bauer abschließend.
(Schluß) sk/fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN