E-Wirtschaft: Lohn- und Gehaltsverhandlungen gehen nächste Woche weiter

Gewerkschaften wollen Beschäftigung sichern

Wien (Gewerkschaft Metall-Bergbau-Energie, GPA-Sektion Industrie und Gewerbe/ÖGB). Die Verhandlungen über Lohn- und Gehaltserhöhungen für die rund 22.000 Beschäftigten in der E-Wirtschaft haben gestern, Donnerstag, mit einer ersten Gesprächsrunde begonnen. Nächste Woche wird weiterverhandelt. (siehe auch OTS0119 vom 27. 10. 99) ++++

Am kommenden Mittwoch, 3. November, werden die Gespräche zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern fortgesetzt. Ein Schwerpunkt für die Gewerkschaften sind dabei neben der Erhöhung der Ist- bzw. Mindestlöhne und -Gehälter sowie Zulagen und Entschädigungen beschäftigungssichernde Maßnahmen.
Im Vorjahr wurde mit den Vereinbarungen bezüglich Aus- und Weiterbildung (Bildungsfreistellung, Bildungsfonds) kollektivvertragliches Neuland betreten. Auch heuer soll es Maßnahmen geben, die zur Sicherung der Beschäftigung beitragen. Nähere Details dazu werden am 3. November diskutiert. Am 11. November ist ein weiterer Verhandlungstermin angesetzt.

ÖGB, 29. Oktober 1999 Nr. 517

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Nani Kauer
Tel. (01) 501 46/242 Dw. bzw. 0664/260 34 65
GPA, Sektion Industrie und Gewerbe
Axel Maier
Tel. 0664/256 05 58

Metaller-Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB