Mitbestimmung, Drogen, Freizeit, Bildung

1. NÖ Jugendkongreß des Landtages

St.Pölten (NLK) - Bereits mehr als hundert Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren haben sich für den 1. NÖ Jugendkongreß angemeldet, zu dem der NÖ Landtag für kommenden Donnerstag, 4. November, eingeladen hat. Dazu Landtagspräsident Mag. Edmund Freibauer: "Ein Schwerpunkt meiner Arbeit ist, die Meinungen und die Wünsche unserer Jugend kennenzulernen und verstärkt mit ihr zusammenzuarbeiten." Entsprechend den in den Anmeldungen von den Jugendlichen am häufigsten genannten Themen wird sich der Jugendkongreß mit der Jugendmitbestimmung, mit Drogen, der Freizeit und der Bildung auseinandersetzen.

Am Vormittag tagen zu diesen Themen ab 9 Uhr Arbeitskreise unter der Leitung von Moderatoren der NÖ Landesakademie und unter Beiziehung von Experten. Um 13.45 Uhr tritt dann im Großen Sitzungssaal des Landtages das Plenum zusammen, um die Ergebnisse der Arbeitskreise zu beraten und einen Forderungskatalog zu beschließen. Dieser wird nach der Geschäftsordnung als "Eingabe" behandelt, das heißt, daß sich die Mandatare in den Ausschüssen damit auseinandersetzen müssen.

Das Plenum ist für Zuhörer allgemein zugänglich, es haben sich auch schon mehrere Politiker angemeldet, um sich aus erster Hand über die Wünsche der Jugendlichen zu informieren, darunter Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop und die Landesräte Mag. Wolfgang Sobotka, Ernest Gabmann und Dr. Hannes Bauer.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK