Endlich Geschmackvolle Werbung - Hamburger Agentur entwickelt eßbare Visitenkarten

Wien (OTS) - Der Vorgarten, ein gepflegtes Äußeres, eine sympathische Telefonstimme - vieles wird mit dem Begriff "Visitenkarte" belegt, wenn gemeint ist: der erste Eindruck entscheidet.

Welche Funktionen aber hat eine Visitenkarte? Sie ist mehr als die schriftliche Fixierung unserer Adresse und Telefonnummer. Der Austausch dieser Kärtchen ist erster Vertrauensbeweis und Werbung für die eigene Person.

Eine Visitenkarte soll positiv in Erinnerung bleiben und bei Bedarf wieder hervorgenommen werden. Je geschmackvoller sie gestaltet ist, desto besser. Und dies ist wörtlich zu nehmen. Die Hamburger Agentur Gottfried Lutz hat jetzt eine eßbare Visitenkarte entwickelt. Sie ist aus wohlschmeckender weißer Schokolade und wird mit lebensmittelechten Farben bedruckt. Von den Daten bis hin zum Logo. "Der Druck ist qualitativ so hochwertig, daß selbst kleinste Schriften deutlich erkennbar sind", versichert Werner Wolff, Geschäftsführer der Agentur Lutz. "Und selbst ein Vierfarbdruck ist möglich."

Falls der Gesprächspartner vor Begeisterung alle Informationen verschlingt: die Schokolade liegt auf einen Pendant aus Karton mit gleichem Druckbild, Hygienisch verpackt in Cellophan.

Weihnachtsgrüße, Milleniumswünsche und Danksagungen für Kundentreue - alles kann auf die Schokotäfelchen gedruckt werden. Werner Wolff: "Damit zergeht Ihr Name jedem Geschäftspartner auf der Zunge."

Die Visitenkarten aus Schokolade sind etwa ein Jahr haltbar.

Die Mindestauflage beträgt 270 Stück.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ort 68; A-6322 Kirchbichl
Telefon: 05332 / 818-33
Telefax: 05332 / 818-44
eMail: visitenkarte@aon.at

Agentur Länger

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS