ÖH unterstützt Studierende

Ende der offiziellen Zulassungsfrist an der Uni Wien

Wien (OTS)- "Alle Studierende, die mit dem Orginalzahlschein eingezahlt haben- egal ob bar oder per Überweisung- können eine Kopie davon bei der ÖH Uni Wien am Campus (Spitalgasse 2, 9. Bezirk) im Hof 1 abgeben. Von dort wird die Information direkt an die Studienabteilung weitergeleitet", erklärt Angelika Obermayr, ÖH Vorsitzende der Uni Wien. Diese Angebot der ÖH gilt auch, wenn der persönliche Zahlschein erst nach dem offiziellen Ende der Überweisungsinskriptions, sprich nach dem 21.10. eingezahlt wurde. Die offizielle Zulassungsfrist endet am 29.10, mit dem Orginalzahlschein kann aber auch noch in der Woche nach dem 29. bei der ÖH reklamiert werden. Allerdings nur noch im Beratungszentrum der ÖH, im Hof 1 des Universitätscampus und nicht mehr direkt bei der Evidenzstelle. Auf grund von Problemen bei der Datenübertragung kam es teilweise zu Problemen bei der Studienzulassung.
"Allen, die mit dem Orginalzahlschein inskribiert haben, garantiert die ÖH, dass sie dieses Semster inskribiert werden und ordnungsgemäß studieren können", so Angelika Obermayr. "Den restlichen Studierenden empfehlen wir den morgigen Tag zu nützen, die Evidenzstelle ist ab 9 Uhr geöffnet, um ihre Inskription zu erledigen."
Auf Initiative der ÖH hat die Uni Wien schon begonnen die Studienzulassung für das nächste Wintersemester neu zu organisieren und Versäumisse aus dem Weg zu räumen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Angelika Obermayr, ÖH Vorsitzende der Uni Wien, unter 0676 66 99 604

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin Cornelia Blum
Tel.: 0676/6699103
cornelia.blum@oeh.ac.at

Österreichische Hochschülerschaft (ÖH)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO/NHO