"Therme der Sinne" in Laa an der Thaya

LR Bauer präsentiert Grenzregion-Infrastrukturprojekt

St.Pölten (NLK) - In Laa an der Thaya präsentierte heute Gesundheits-Landesrat Dr. Hannes Bauer das Infrastrukturprojekt "Therme der Sinne" als Initialzündung für die strukturschwache Grenzregion. Die Therme soll für rund 300.000 Besucher pro Jahr in unmittelbarer Nachbarschaft zum neugeschaffenenen Nationalpark Thayatal einen touristischen Anziehungspunkt erster Güte darstellen. Die Baukosten sind mit rund 360 Millionen Schilling veranschlagt, rund 60 Arbeitsplätze werden direkt geschaffen, rund 160 indirekt bei den regionalen Betrieben, das regionale Zusatzeinkommen wird auf rund 120 Millionen Schilling geschätzt.

Das Grenzland verstehe Impulse zu nutzen, wie der Althof Retz bewiesen habe. Erstmals in Niederösterreich hätte sich eine ganze Region an einem Leitprojekt beteiligt und damit die Finanzierung gesichert. Im Zusammenhang mit dem "Retzer Land" und dem Nationalpark Thayatal könnte diese Therme bei Verwirklichung für die Region und das gesamte Weinviertel einen großen Schritt nach vorne bedeuten. Die Angebote ergänzten sich gegenseitig und stellten ein für die Grenzregion einmaliges Package dar, so Bauer.

Die Entscheidung für die Umsetzung soll in den nächsten Monaten fallen. Voraussetzung für eine Inbetriebnahme ist die Abänderung des NÖ Kur- und Heilmittelgesetzes. Das Natrium-Chlorid-Jod-Mineral-Thermalwasser wird mit rund 6 Litern pro Sekunde und einer Temperatur von 41,4 Grad Celsius aus 1.448 Metern Tiefe gefördert. Therapeutische Anwendung findet das Thermalwasser bei Herz-Kreislauferkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, neurologischen und gynäkologischen Erkrankungen, bei bestimmten Hauterkrankungen wie Psoriasis und Neurodermitis, bei bestimmten Augenerkrankungen sowie bei allgemeiner Erholungsbedürftigkeit und Rekonvaleszenz.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK