NÖ Landesausstellung 2000 im Stift Melk:

Barockkeller als Ausstellungsbereich erstmals zugänglich

St.Pölten (NLK) - In den Türkenkriegen flüchteten die Bewohner von Melk in den Keller des Stiftes, in der Barockzeit lagerte das Stift dort seinen Wein, und im Zweiten Weltkrieg boten die Räume Schutz vor Luftangriffen: Die Mitte 17. Jahrhundert gemauerten Kellerräume des Stiftes Melk werden für die NÖ Landesausstellung 2000 "Die Suche nach dem verlorenen Paradies" (15. April bis 15. November 2000) zugänglich gemacht und in den Ausstellungsbereich einbezogen. Am Mittwoch, 10. November, findet eine Präsentation des bereits zum Großteil sanierten Kellers statt, geboten wird auch ein Überblick über die Konzeption der NÖ Landesausstellung 2000.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK