ots Ad hoc-Service: Phoenix AG <DE0006031008> Bericht 3. Quartal

Hamburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Phoenix AG: Uneinheitliches
Wachstum im 3.Quartal Zum 30.09.1999 berichtet die Phoenix AG, Hamburg, von sehr heterogen verlaufenen ersten 9 Monaten des Jahres 1999. Insgesamt wurden Umsätze in Höhe von 642,3 Mio. EUR erzielt (+2,5 %). Die als Kerngeschäftsfelder zusammengefaßten Bereiche Vibracoustic, Fördersysteme und Fluid Handling wuchsen mit einer Zunahme von 4,2 % auf 549,3 Mio. EUR überdurchschnittlich. Das Kerngeschäftsfeld Vibracoustic hat wiederum erfreulich abgeschnitten. Der Umsatz betrug 314,6 Mio. EUR (+5,9%). Der Bereich Fördersysteme blieb mit 77,8 Mio. EUR um 3,2% unter Vorjahr. Wichtige Projekte in diesem Bereich wurden auf das 4. Quartal und die Folgejahre verschoben. Das Geschäftsfeld Fluid Handling wuchs um 5,1% auf 156,8 Mio. EUR. Mit einem Wachstum von 6,1% in seinem Automobilbereich hat sich Phoenix deutlich besser als der Gesamtmarkt Automobil entwickelt. Dessen Produktionszahlen erhöhten sich von Januar bis September nur um 2%.

Zu den übrigen Geschäftsfeldern: Der Umsatzrückgang betrug 6,7% auf nunmehr 93,0 Mio. EUR. Nach wie vor unzufriedenstellend verläuft das Geschäft mit Gummimischungen. Verstärkte Vertriebsbemühungen zeigen aber bereits erste Resultate und lassen eine positivere Entwicklung im letzten Quartal erwarten. Die anderen Bereiche konnten ihre Marktstellung behaupten oder wie im Fall der Dachdichtungsbahnen sogar leicht ausbauen.

Die Geschäftsfelder im Überblick (in Mio. EUR)

30.09.1999 30.09.1998
Umsatz EBIT Umsatz EBIT Vibracoustic 314,6 13,9 297,1 11,9 Vibracoustic Kfz 266,3 251,1

Verkehrstechnik 48,3 45,9

Fördersysteme 77,8 4,1 80,6 4,2

Fluid Handling 156,8 11,4 149,2 9,1 Schlauchsysteme
Automobil 102,4 96,3

Schlauchsysteme TM 54,4 53,0

Übrige Geschäftsfelder 93,0 4,8 99,7 7,3

Gesamt 642,3 34,2 626,6 32,6 Holdingkosten, Projekte 6,2 6,2

EBIT 28,0 26,4

Das Ergebnis vor Steuern konnte um 5,8 % auf 22,6 Mio. EUR gesteigert werden. Damit wurde erneut ein überproportionaler Ergebnisanstieg erzielt. Für das Gesamtjahr erwarten wir eine Bestätigung dieser Entwicklung. Im Hinblick auf den Verlauf des 4. Quartals erwartet die Phoenix AG wieder eine Belebung des Geschäfts. Der Auftragsbestand ist für die Jahreszeit erfreulich hoch. Im Jahr 2000 sollten insbesondere die technischen Märkte von der anziehenden Konjunktur profitieren. Kontaktadresse für weitere Informationen:
Phoenix AG, Abt. Investor Relations, Tel.: 040/7667-2844, Fax:
040/7667-2577, http://www.phoenix-ag.com

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI