LIF-Steiner: Maderthaner setzt Politik alten Stils (auch im neuen Nationalrat) fort

Mangelndes Unrechtsbewußtsein bei Pröll und Gabmann

Wien (OTS) - "Dass Präsident Maderthaner nicht selbst erkennt, daß er für die Wirtschaftskammer nicht mehr tragbar ist und seine Vorgangsweise mehr als fragwürdig ist, ist schon schlimm genug. Aber die Tatsache dass er von LH Pröll und Wirtschaftslandesrat Gabmann verteidigt wird, finde ich empörend", kommentierte heute die Landessprecherin des Liberalen Forums NÖ Liane Steiner.***

"Maderthaner sieht offensichtlich nicht ein, dass er völlig falsch gehandelt hat. Er schadet mit seinem Sesselkleben nicht nur dem Ruf der Bundeswirtschaftskammer, sondern auch dem des Nationalrates. Immerhin wird Maderthaner morgen als NR-Abgeordneter wieder angelobt. Pröll und Gabmann allerdings schaden dem Ruf des Landes NÖ, wenn sie die Vermischung von Privat- und Spendengeldern nicht schlimm finden und sich schützend vor ihren Parteikollegen stellen", so Steiner.

"Führende Landespolitiker sollten mehr Unrechtsbewußtsein haben. Politik bedeutet Verantwortung - nämlich auch die Verantwortung sich vorbildlich zu verhalten. Diese Vorbildwirkung haben Pröll und Gabmann auf eine traurige und beschämende Weise wahrgenommen", so die Liberale abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

iberales Forum NÖ
Liane Steiner
Tel: 0676/410 01 36

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LFN/OTS