Besucherrekord auf der Gewinn-Messe '99 Ein Gewinn für Aussteller und Besucher - Gute Stimmung - Mehr Aussteller als je zuvor - Informierte Besucher - Anlagen als Anziehungspunkt

Wien (OTS) - Die Gewinn-Messe '99, die Messe für Kapitalanlage,
war für die Veranstalter Messe Wien und Wirtschaftsmagazin GEWINN ein voller Erfolg. Mehr als 13.600 zahlende Besucher kamen in den vier Messetagen zur Messe Wien, dazu kommen noch rund 1.000 Seminarteilnehmer, die ebenfalls die Möglichkeit zu einem Messebesuch hatten.

Auf der Gewinn-Messe '99 waren heuer auch mehr Aussteller als je zuvor mit dabei: insgesamt zeigten 149 Aussteller auf rund 12.000 Quadratmetern Brutto-Ausstellungsfläche ihre Produkte und Dienstleistungen. 36 Aussteller kamen aus dem Ausland zur Messe, und zwar aus Deutschland, Luxemburg, der Schweiz, Großbritannien und Italien.

Heuer präsentierten sich Versicherungen, Investmentfonds, Börsen, Immobilien, Publikumsgesellschaften, Auktionshäuser, Anbieter von Unternehmer-Serviceleistungen sowie klassische Finanzdienstleister.

Die Gewinn-Messe ging 1999 bereits zum neunten Mal über die Bühne. Auch im heurigen Jahr wurde die erfolgreiche Zusammenarbeit der Messe Wien mit dem Wirtschaftsmagazin GEWINN fortgesetzt.

Zufriedene Veranstalter

"Für mich ist die Gewinn-Messe die ideale Plattform zum Meinungsaustausch der internationalen Finanzpolitik und der Wirtschaft und aus dem Messe Wien Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken. Ich freue mich, daß sich die Veranstaltung im Reigen der europäischen Finanzmessen derart gut etabliert hat. Kaum eine andere europäische Finanzmesse kann sich mittlerweile mehr mit der Gewinn-Messe vergleichen.", so Mag. Alfred Waschl, Generaldirektor der Messe Wien.

"Die heurige Veranstaltung hat sich vor allem durch das enorme Fachwissen der Besucher und die deutlich vergrößerte Angebotsvielfalt ausgezeichnet. Die Österreicher gehören für mich zu den bestinformierten Menschen in Europa was den Anlagebereich betrifft.", zieht auch Dr. Georg Wailand, Herausgeber des Wirtschaftsmagazins GEWINN eine positive Bilanz. "Die Gewinn-Messe ´99 hat gezeigt, daß die Bereiche Geldanlage-Internet-moderne Kommunikationsmöglichkeiten immer schwerer zu trennen sind und immer mehr verknüpft werden. Das zeigt sich auch deutlich daran, daß an den Internetseminaren, die wir heuer erstmals durchgeführt haben, mehr als 200 Interessierte teilgenommen haben. Apropos Seminare: die Buchungen zeigen, daß heuer um 30 Prozent mehr Besucher bei den Seminaren waren. Auch das ist ein Indiz dafür, daß die Österreicher sehr informationshungrig sind. Diesem Anspruch wollen wir auch im nächsten Jahr gerecht werden und das Informationsangebot nach Möglichkeit noch weiter ausbauen." so Doktor Wailand weiter. "Auch die Stars der Stunde sind bei den Besuchern gut angekommen. Eine derartige Dichte an börsennotierten Unternehmen - heuer waren es 19 - gibt es auf keiner anderen Finanzmesse in ganz Europa.", schließt Dr. Wailand sein Resumée ab.

Gute Stimmung unter den Ausstellern

"Allein daran, daß unser Stand von Jahr zu Jahr wächst und von immer mehr Mitgliedern als Präsentationsplattform genutzt wird, ist ein klares Zeichen dafür, welchen Stellenwert die Gewinn-Messe für internationale Fondsgesellschaften hat.", so das Resumée von Dr. Georg Klein von der VAIÖ Vereinigung ausländischer Investmentgesellschaften in Österreich.

Positiv auch die Bilanz von Mag. Stephan Werba von der Mayr-Melnhof Karton AG. "Wir haben dieses Jahr einen sehr guten Zustrom gehabt, gefühlsmäßig mehr als im letzten Jahr. Mehr als 2.000 Besucher haben allein bei unserem Gewinnspiel mitgemacht. Als börsennotiertes Unternehmen freut es uns, daß wir hier auf der Messe in wirklich guter Gesellschaft sind. Die Gewinn-Messe ist ein sehr guter Platz, um mit unseren Öffentlichkeiten in Kontakt zu treten."

Ulrike Weiser von der Bundes-Wertpapieraufsicht zieht ebenfalls eine positive Bilanz: "Es war für uns wertvoll, dagewesen zu sein, ich bin wirklich zufrieden. Wir sind in erster Linie auf der Gewinn-Messe, um unseren Bekanntheitsgrad zu erhöhen, weil es uns ja erst seit zwei Jahren gibt. Dafür nutzen wir auch diese Messe."

"Die Messe ist für uns sehr gut gelaufen, die Stimmung war super, und ich bin sehr zufrieden.", meint Dieter Holzweber vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger. "Der Besuch war wider erwarten sehr gut. Ich habe nämlich gedacht, daß wegen des Feiertages weniger Leute kommen werden, das war aber gar nicht so."

"Die Messe war für uns erfolgreicher als erwartet.", so Andreas Westermeyer von max.mobil. "Unser Auftritt hier ist sehr wichtig für uns, in erster Linie vor allem um präsent zu sein und Informationen anzubieten. Wir sind zufrieden und werden auch nächstes Jahr wieder mit dabei sein."

"Die Messe war heuer von der Frequenz bei uns am Stand hervorragend.", freut sich Mag. Leopold Urban von der Bank Austria. "Es konnten intensive Beratungsgespräche geführt werden, vor allem zu den Hauptthemen Anlage, Vorsorge und Immobilien. Im Zentrum der Beratungsleistungen stand aber der PIF. Insgesamt ist seitens der Besucher das Know How sehr gewachsen, es geht sehr stark in Richtung anspruchsvoller Expertenberatung. Der Auftritt der Bank Austria auf der Gewinn-Messe ist sehr gut gelaufen.", so Mag. Urban weiter.

Aktien im Mittelpunkt des Interesses

Aus einer vom unabhängigen Meinungsforschungsinstitut MITROPA im Auftrag der Messe Wien durchgeführten Umfrage unter den Besuchern der Gewinn-Messe ´99 geht hervor, daß Aktien als Anlageform äußerst beliebt sind. Auf die Frage "Welche Anlageform bevorzugen Sie", antworteten 53 Prozent der Befragten mit Aktien, 46 Prozent nannten Fonds, 37 Prozent schwören auf das traditionelle Sparbuch, 24 Prozent bevorzugen Wertpapiere, 17 Prozent Immobilien, zehn Prozent Versicherungsmodelle, acht Prozent Sachwerte und sechs Prozent Optionen/Futures.

Als Hauptmotivation für einen Messebesuch nannten 83 Prozent die Überblicksinformation, 19 Prozent hatten konkrete Termine bei Ausstellern und für sieben Prozent ist die Gewinn-Messe ein Branchentreff. 77 Prozent der befragten Besucher interessierten sich am meisten für das breite Spektrum der verschiedenen Anlageformen, 33 Prozent für Vorsorgemöglichkeiten und 17 Prozent für das Immobilienangebot.

Fast die Hälfte der Besucher der Gewinn-Messe sind Stammkunden. 42 Prozent gaben an, die Messe regelmäßig zu besuchen, 27 Prozent kommen gelegentlich und 30 Prozent waren heuer zum ersten Mal da.

Wie die Umfrage weiters zeigt, besuchten viele Entscheidungsträger die Gewinn-Messe '99: 65 Prozent der Befragten gaben an, "ausschlaggebend" oder "mitentscheidend" bei Entscheidungen oder Anschaffungen im Unternehmen zu sein.

Das Interesse für die Gewinn-Messe geht quer durch alle Altersgruppen: 30 Prozent der Befragten ist zwischen 40 und 50 Jahren alt, 27 Prozent zwischen 30 und 40 Jahren,

16 Prozent zwischen 20 und 30 Jahren, 13 Prozent zwischen 50 und 60, vier Prozent der befragten Besucher sind jünger als 20 Jahre und sechs Prozent zählen mehr als 65 Jahre.

Gute Noten für die Aussteller Die Darstellung der Aussteller wurde von den Besuchern sehr positiv bewertet: 72 Prozent der Befragten gefiel die Präsentation der Aussteller "Sehr gut" bzw. "Gut" und 88 Prozent bezeichneten den optischen Gesamteindruck der Gewinn-Messe ´99 als "Sehr gut" bzw. "Gut". Knapp die Hälfte der befragten Besucher (46 Prozent) gab an, von den Ausstellern aktiv angesprochen worden zu sein.

Attraktives Seminarprogramm

Das Seminarprogramm der Gewinn-Messe '99 - es beinhaltete heuer insgesamt 25 Veranstaltungen - reichte "Vom richtigen Erben und Vererben" über Börsenseminare, Steuer- und Immobilienseminare bis hin zu Themen wie "Moderne Kunst für Einsteiger" sowie "Internet-Broking für Einsteiger" und wurde von erstklassigen nationalen und internationalen Experten präsentiert. 38 Prozent der befragten Besucher bezeichneten das Kongreßprogramm als "Sehr gut" bzw. "Gut".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Messe Wien, Pressestelle,
Mag. Bettina Ometzberger
Telefon (01) 727 20-226,
bettina.klampferer@messe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWM/OTS