max.mobil. bietet künftig Datendienste im Festnetz Erweiterung der Angebotspalette für Geschäftskunden

Wien (OTS)- Im Rahmen seiner Geschäftskunden-Offensive bringt max.mobil. demnächst eine neue Produktpalette für das Business-Segment auf den Markt: die max.network.solutions. Nach dem Einstieg in Festnetzdienstleistungen über max.plus. startet max.mobil. im Herbst 1999 eine Friendly Customer Phase für Datendienste über breitbandige Datenleitungen. Der Produktlaunch ist für das erste Quartal 2000 geplant. "Auf unserem Weg zum Komplettanbieter erweitern wir unser Angebot nun um Datendienste im Festnetz. Dies ist außerdem der nächste logische Schritt beim Aufrollen des Geschäftskundenmarktes" erläutern max.mobil. Geschäftsführer Dr. Friedrich Radinger und Dr. Georg Pölzl diese Produkteinführung. "Wie auch im Mobilfunkmarkt werden wir mit einem attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis und einem hohen Servicegrad beim Kunden punkten.", so die beiden Geschäftsführer.

Während sich die Sprachtelefonie zusehends in Richtung Mobilfunk verlagert, liegen in der leitungsgebundenen Datenkommunikation noch Marktpotentiale. "Gerade Unternehmen mit einer Filialstruktur haben -je nach Branche - vermehrtes Aufkommen an Datenverkehr. Denn die rasche, kostengünstige Kommunikation über E-Mail oder LAN-to-LAN-Vernetzung vereinfacht die Geschäftsabläufe der Firmen erheblich", beschreiben Radinger und Pölzl das Marktpotential. In den nächsten Jahren wird ein Marktanteil am Datenkommunikationsmarkt von 15 % angepeilt.

Leistungsfähige internationale Anbindung an Deutschland

Im Datenverkehr nach Deutschland ist mittelfristig die Übernahme der Marktführerschaft geplant. Mit Anbindung an das Leitungsnetz der Deutschen Telekom stehen besonders für international agierende Unternehmen interessante Leistungen zur Verfügung. Damit wird auch die Zusammenarbeit mit dem Mehrheitseigentümer Deutsche Telekom ausgedehnt. Der anerkannt gute Servicelevel des ersten alternativen Mobilfunkanbieters und die umfassende technische Kompetenz werden dem neuen Geschäftsfeld vom Start weg zugute kommen.

Mehrwert für den Kunden über Betreuung der Services

Das Produktportfolio wird nationale und internationale Mietleitungen, ATM-Services, Frame Relay Verbindungen und Internet-Access umfassen. max.mobil. bietet dabei nicht nur den reinen Leitungszugang an, sondern ein Gesamtpaket an Services und Dienstleistungen, das von der Leitungs-Überwachung durch das max.mobil. Netzmanagement über die Beratung bei der Endgeräteauswahl bis zum technischen Kundenservice reicht. "Wir liefern bei unseren Datendiensten keine Produkte 'von der Stange', sondern maßgeschneiderte Lösungen für die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden', erläutern Radinger und Pölzl das Projektgeschäft. Als logisches Service versteht sich dabei auch die Abrechnung der Datendienste auf einer gemeinsamen Rechnung mit allen anderen max. Diensten (Mobilfunk, Festne= tz, VPN, max.online.). Der Bogen des potentiellen Kundensegmentes läßt sich von Klein- und Mittelbetrieben, die anspruchsvolle Lösungen für ihren Datenverkehr benötigen, bis zu den großen Datenverkehrproduzenten in der Hightechbranche oder im Finanzdienstleistungssektor spannen.

Aufbau eigener Infrastruktur in Wien

Der sukzessive Aufbau einer eigenen Infrastruktur geht mit der Erschließung dieses neuen Geschäftsfeldes einher, um den Kunden Zugang zu hochwertigen Datenprodukten bieten zu können. Im ersten Schritt baut max.mobil. in Wien ein ATM-Backbone auf. Als Lieferant für die Errichtung eines Glasfaser-Backbones in Wien konnte die Wien Kanal Abwasser-technologien GmbH gewonnen werden. Die innovative Technologie zur Nutzung der städtischen Abwasserkanäle vermeidet weitestgehend das Aufgraben der Innenstadtbereiche zur Verlegung der Glasfaserkabel. Abhängig von den Kundenbedürfnissen folgt Zug um Zug ein weiterer Ausbau.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Manuela Bruck
max.mobil.
Telefonnummer 01/79585-6223.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS