HAIDER: Aufstieg des Sozialismus in Europa ist beendet

Menschen wollen eine politische Wende für eine bessere Zukunft - Politik der Parteibuchwirtschaft und des Postenschachers wird nicht mehr gewählt

Wien, 1999-10-25 (fpd) - In diesem Jahr zeige sich deutlich, daß der Aufstieg des Sozialismus in Europa beendet sei, nachdem die Sozialisten in Deutschland, Österreich und der Schweiz empfindliche Niederlagen hinnehmen mußten, sagte heute der freiheitliche Bundesobmann Dr. Jörg Haider zum Ergebnis der Schweizer Wahlen. ****

Wie Haider ausführte, werde die Politik der Parteibuchwirtschaft, des Postenschachers und der finanziellen Belastungen für die Menschen nicht mehr gewählt: "Statt dessen unterstützen die Bürger jene Reform- und Erneuerungskräfte wie etwa die Freiheitlichen in Österreich, die die Probleme der Menschen ansprechen und konkrete Lösungsmodelle anbieten."

Während es vor einem Jahr noch ganz so ausgesehen habe, als könnte der Wechsel ins neue Jahrtausend ein sozialistisch dominierter sein, so sei jetzt nach den teils schweren Niederlagen der Sozialisten in ganz Europa klar, daß die Menschen eine politische Wende für eine bessere Zukunft wollen. Das neue Jahrtausend werde jedenfalls mit diesem Aufschwung der Erneuerungskräfte und mit dem Ende des Aufstiegs der Sozialdemokratie beginnen, erklärte Haider. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC