"Nachhilfe" für Diabetiker

NÖ Ärzte bieten Schulungen

St.Pölten (NLK) - Fast jeder zehnte Österreicher leidet an Diabetes. Diabetes mellitus oder Zuckerkrankheit ist eine komplexe Stoffwechselstörung, bei der der Körper nicht mehr in der Lage ist, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren. Für Diabetiker ist es besonders wichtig, den Umgang mit der Krankheit zu erlernen. Das Gesundheitsforum NÖ bietet daher seit einigen Monaten gemeinsam mit niederösterreichischen Ärzten eine zwölfstündige Schulung an.

Die Schulungen werden an vier Tagen zu je drei Stunden abgehalten. Auch Themen wie die Selbstkontrolle der Blutzuckerspiegels, richtige Ernährung oder das richtige Verhalten bei Akutkomplikationen stehen am Programm. Zehn Ärzte, vor allem im Bezirk Neunkirchen, bieten diese Schulungen an, die bisher bereits von 60 Diabetikern besucht wurden.

"Der Typ 2-Diabetes (Altersdiabetes) ist die häufigste Form. Die Krankheit wird aber nicht durch Süßigkeiten ausgelöst, sondern eher durch Fehlernährung und Übergewicht", erläutert Mag. Karin Lobner vom Gesundheitsforum NÖ. Oft reiche bewußte Ernährung und regelmäßige Bewegung, um den Diabetes zu verhindern. Lobner: "Diabetes ist nicht harmlos. Auch wenn die Krankheit nicht weh tut, können die ständig erhöhten Blutzuckerwerte zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall führen." Diabetiker, die mit ihrer Krankheit umgehen könnten, hätten beste Chancen, diese Folgeerkrankungen zu verhindern. In Niederösterreich gebe es rund 30.000 Diabetiker.

Information: Gesundheitsforum NÖ, Telefon 01/5350111-16, Mag. Lobner.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK