ots Ad hoc-Service: ARTICON Inf. Syst. AG <DE0005087704>

ISMANING (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

ARTICON gewinnt sechs Kunden für die Alarmzentrale Schnellerer Return on Investment als erwartet

In weniger als vier Wochen gewinnt die ARTICON Information Systems AG, Ismaning, sechs renommierte Unternehmen als Kunden für die Alarmzentrale. Wie die Polizei die Alarmanlagen der Banken überwacht ARTICON mit der Alarmzentrale 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr die externen Netzwerkzugänge der Unternehmen. Diese Dienstleistung, Remote Management Service genannt, ist dem Marktforschungsinstitut IDC zufolge ein hoher Wachstumsmarkt mit einem geschätzten Volumen von 1,3 Milliarden Dollar im Jahr 2002 (1998: 400 Millionen Dollar). ARTICON ist das erste Unternehmen in Deutschland mit dieser Dienstleistung.

Die ARTICON Alarmzentrale ist seit l. Oktober 1999 in Betrieb. Zu den sechs großen Unternehmen, die ihre Firewall-Systeme nun von ARTICON überwachen lassen, zählen drei Versicherungskonzerne, darunter die Axa Colonia. Die Verträge besitzen eine Laufzeit von 3 Jahren, stellen also wiederkehrende Umsätze dar. Die hohen Investitionen in die Alarmzentrale (Errichtung von abstrahlgeschützten Hochsicherheitsräumen, Einstellung und Ausbildung von zehn Mitarbeitern, Entwicklung einer eigenen Überwachungssoftware, etc.) werden sich dadurch schneller amortisieren als erwartet. ARTICON rechnet bis zum Ende dieses Jahres mit 15 weiteren Neuverträgen. Der durchschnittliche Auftragswert pro Kunde beträgt 100.000 DM pro Jahr. Bei grösseren Konzernen mit vielen Niederlassungen und Überwachungspunkten kann der Auftragswert pro Kunde auch 0,5 Mio DM übersteigen. Im Jahr 2000 sollen bereits 10 Prozent des Umsatzes durch diese renditestarke Dienstleistungen erzielt werden.

Pressekontakt:

ARTICON Information Systems AG
Reimar Scholz (CFO)
Alfred Bauer (CEO)
089/94573-0

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/08