Drei Meilensteine für Mailberg

Pröll: In Generationen denken, arbeiten und verantworten

Mailberg (OTS) - Die Marktgemeinde Mailberg hatte heute in einem umfangreichen Festprogramm gleich drei Anlässe feierlich zu begehen. Der Landeshauptmann Erwin Pröll überreichte das im Juli offiziell verliehene Marktwappen, Bischof Dr. Kurt Krenn nahm die Segnung des neuen Hauptplatzes vor, zu dem heute Landeshauptmann Pröll und Landesrat Dr. Hannes Bauer den Schluss-Stein legten, und der souveräne Malteser-Ritterorden mit Großmeister Fra Andrew Bertie an der Spitze feierte das 900-Jahr-Jubiläum auf Schloss Mailberg.

Pröll bezeichnete in seiner Festansprache Mailberg als einen Flecken Heimat mit einer langen Geschichte voll Höhen und Tiefen. Mailberg mit seiner engen Verbindung zu den Maltesern sei Anker und Säule der Entwicklung der Region. Der Hauptplatz mit dem neu gestalteten Kriegerdenkmal sei Schluss-Stein harter Arbeit in der Gemeinde. Mit dem Denkmal gedenke man jener, die für die heutige Generation ihr Leben im Feld lassen mussten. Das Wappen wiederum symbolisiere die Dankbarkeit des Landes für die geleistete kommunale Arbeit und die Kraft und Ausdauer, mit der man hier ja zur Heimat Grenzregion sage. Das Wappen möge auch ein guter Wegbegleiter in die Zukunft sein, für einen europäischen Weg, der auch den nächsten Generationen Frieden und Freiheit garantiere und als Mahnung, stets in Generationen zu denken, arbeiten, gestalten und verantworten, zur Heimat zu stehen und hart an ihr weiter zu arbeiten.

Bauer führte aus, Mailberg sei ein Ort, wo man mit Geschichte und Kultur konfrontiert sei. Mailberg habe eine Geschichte europäischer Dimensionen und maßgeblich Entwicklungstrends mit beeinflusst. Die kraftvolle Gemeinde sei Stück für Stück zu einem kleinen Juwel im Weinviertel geworden und habe heute für dieses Jahrhundert den Schlusspunkt gesetzt. Mailberg könne mit Recht stolz auf das Erreichte und die Arbeit von Jahrhunderten sein. Das Schloss sei auch in Zukunft als beständiger Wert mit einzubeziehen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

(Schluss)

Pressestelle NÖ Landesregierung, Tel.: 02742 200
2175

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS