Die Investmentbank der Volksbanken und BÜRGES ermöglichen Klein- und Mittelbetrieben den Zugang zu Risikokapital mit Gewinnwertpapieren

Steigende Bedeutung alternativer Finanzierungsformen für Klein- und Mittelbetriebe

Wien (OTS) - Eine ausreichende Eigenkapitalausstattung gewinnt
für Klein- und Mittelbetriebe zunehmend an Bedeutung. Eine solide Finanzierungsbasis hat dem steigenden nationalen und internationalen Wettbewerb und den damit verbundenen Kosten für Expansion, Internationalisierung, Investitionen und Marketing Rechnung zu tragen.

Österreichische Unternehmen weisen eine im internationalen Vergleich geringe Eigenkapitalquote auf. Finanzierungen erfolgen nach wie vor hauptsächlich über Bankkredite, der Kapitalmarkt stand bisher nur größeren Unternehmen zur Verfügung. Die VB Investmentbank AG bietet eine interessante Alternative.

Die VB Investmentbank hat gemeinsam mit der staatlichen Förderungsbank BÜRGES das Gewinnwertpapier mit Eigenkapitalgarantie entwickelt, um die Bereitstellung von privatem Kapital für aussichtsreiche Wachstumsunternehmen zu fördern. Der Investor ist während der 10-jährigen Laufzeit des Papiers an den Gewinnen des Unternehmens beteiligt. Private Investoren erhalten bis zu einem Zeichnungsvolumen von Euro 20.000,- (ca. ATS 267.000.-) eine 100%-ige Kapitalgarantie der BÜRGES. Für darüber hinausgehende Beträge erstreckt sich die Garantie wie bei institutionellen Investoren auf 50% des Kapitals. Gewinnausschüttungen sind bei privaten Anlegern mit 25% KESt endbesteuert.

Die VB Investmentbank übernimmt aktuell die Plazierung von Gewinnwertpapieren der Firma DMB Marketing Beratung GesmbH. Die Zeichnungsfrist läuft vom 25.10. bis 12.11.1999, das Emissionsvolumen beträgt Euro 580.000,- bei einer Stückelung von Euro 1.000,-. DMB ist ein Direkt-Marketingunternehmen und investiert derzeit in den Ausbau und die Modernisierung eines Callcenters. Durch die genannten Investitionen erweitert DMB seine qualitativen und quantitativen Kapazitäten und kann die sehr gute Marktposition festigen und ausbauen.

Die VB Investmentbank ermöglicht über das Gewinnwertpapier auch Kleinanlegern einen attraktiven Einstieg in Venture Capital. Innovative Unternehmen erhalten damit Zugang zu Eigenkapital, ohne die Mühen eines Börsegangs auf sich zu nehmen. Die Vorteile gegenüber der Fremdfinanzierung liegen auf der Hand. Die klassische Kreditfinanzierung fordert von Unternehmen entsprechende Sicherheiten, die Zinsbelastung drückt auf die Unternehmensergebnisse und dynamisches Wachstum ist nur in begrenztem Umfang möglich. Durch das Gewinnwertpapier wird die Finanzierungsstruktur der Unternehmen verbessert, eine weitere Fremdkapitalaufnahme leichter realisierbar und die Kapitalkostenbelastung an den Erfolg gekoppelt.

Das Gewinnwertpapier reiht sich somit in eine Reihe alternativer Finanzierungsformen, die nach amerikanischem Vorbild für Wachstumsunternehmen ins Leben gerufen werden, und stellt eine wertvolle Ergänzung zu Wachstumsbörsen, Venture Fonds und Business Angles dar. Zahlreiche Unternehmen zeigen bereits Interesse an dieser Form der Finanzierung. Auch bei Investoren finden die renditeträchtigen, risikoarmen Gewinnwertpapiere großen Anklang.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Herr MMag. Dr. Marcus Casutt,
VB Investmentbank AG
Tel: +43/1-31340-7012,
Fax: +43/1-31340-7019
marcus.casutt@oevag.volksbank.at
oder an
Herr Dr. Rainer Pratl,
VB Investmentbank AG
Tel: +43/1-31340-7013,
Fax:+43/1-31340-7019
rainer.pratl@oevag.volksbank.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBF/OTS