"nicht lange fackeln" im Museumsquartier

Wien, (OTS) Am Dienstag, 2. November, um 18.00 Uhr findet
nach einer Idee der beiden Kuratoren für "Kunst auf der Baustelle" Vitus H. Weh und Markus Wailand am Vorplatz des Wiener Museumsquartiers ein einstündiges Projekt statt.

Die Architektengruppe querkraft hatte seit Mai dieses Jahres auf 1521 Laufmeter Zaun - bespannt mit durchlässigen rot-orangen Baustellennetzen - die im Museumsquartier angesiedelten Institutionen außen sichtbar gemacht. Dieses temporäre Projekt "kunstvorbau", das den Vorplatz rhythmisch gegliedert hat, hat den Bereich belebt. Bevor die vielen Netzbahnen, die mit den Namen der im Areal angesiedelten Institutionen bedruckt sind, wieder eingerollt werden, soll noch einmal die Aufmerksamkeit auf dieses
so wichtige Entrée des Museumsquartiers gerichtet werden.

Die Gruppe querkraft wird dazu am Dienstag, 2. November,
18.00 Uhr die circa fünfhundert über das Grün verteilten Holzpflöcke von den Netzbahnen befreien und am Abend als Halterungen für Fackeln benutzen.

Im Schein der Lichter und umspült vom Sound des Wiener Elektronik-Musikers B. Fleischmann bekommt der Platz damit eine reale Feuertaufe. Fleischmann wird sein eigens komponiertes Stück selbst aufführen. Als DJ-Pult wird Peter Sandbichlers "Museumsquartier-Bar" zur Verfügung stehen. Sie zeigt den aufgestellten Grundriss des Quartiers und ist aus gelben Doka-Platten und Plexiglas gefertigt.

Die Veranstaltung dauert exakt eine Stunde. An der Bar werden Heißgetränke ausgeschenkt. (Schluss) egm

Bitte merken Sie vor:

o Veranstaltung "nicht lange fackeln"

Dienstag, 2. November, 18.00-19.00 Uhr
Vorplatz Museumsquartier 7., Museumsplatz 1

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Eva Gassner
Museumsquartier Errichtungs- und Betriebsgesellschaft
Tel.: 523 58 81/286
Handy: 0664/33 60 917

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK