Kirche und die Internationale Gartenschau 2000 Eine Stufe der Himmelstreppe für Papst Johannes Paul II

Graz (OTS) - Die Internationale Gartenschau 2000 in Graz zeigt
schon jetzt viele Facetten. Wenn im kommenden Jahr zwischen 13. April und 15. Oktober unzählige Fasane den von einer Lindenhecke umgrenzenden Fasanengarten bevölkern, wird auch die vier Meter hohe Himmelstreppe mit ihren 17 Stufen einen unauslöschlichen Eindruck hinterlassen. Jede Stufe wird einer prominenten Persönlichkeit gewidmet. Im Rahmen einer Privataudienz im Vatikan überreichten die beiden Geschäftsführer Dr. Michael Krainer und Helmut Oberrauner Papst Johannes Paul II, als Zeichen des Dankes für die Übernahme der Patenschaft für eine Himmelsstufe, seinen Lebensbaum, eine Kastanie.

Die Gärten eignen sich auch für religiöse Feiern und Anlässe. Während der Ausstellungsmonate finden neben sonntägigen Gottesdiensten, pastorale Veranstaltungen wie Maiandachten, ökumenische Friedensgebete, eine Kräutersegnung und ein Erntedankfest statt.

Foto per e-mail jederzeit abrufbar!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Michael Krainer, Geschäftsführer
IGS-Internationale Gartenschau
Betriebsgesellschaft mbH
Tel.: 03135/51 860, Fax: 03135/51 860-6
Email: office@igs2000.at,
Homepage: http://www.igs2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS