WESTENTHALER: Skandalöser Rentenklau durch Regierung Klima!

Ein Prozent Anpassung heißt Einkommensverlust

Wien, 1999-10-21 (fpd) - "Nur kurz nach der Nationalratswahl brechen sämtliche Versprechen der SPÖ und ihres Vorsitzenden Klima zusammen und es wird deutlich, wer den Pensionisten das Geld wegnimmt. Was sich jetzt abspielt, ist in Wirklichkeit ein skandalöser Rentenklau durch die Regierung Klima", übte heute FPÖ-Generalsekretär Peter Westenthaler heftige Kritik an der geplanten Pensionsanpassung von nur einem Prozent. ****

Ein Prozent Anpassung bedeute einen realen Einkommensverlust für die Senioren und damit eine reale Kürzung der Einkommen und der Kaufkraft. "Die Freiheitlichen haben vor den roten Rentenklauern vor der Wahl massiv gewarnt. Schon werden die zentralen Wahlversprechen von Klima und Co. gebrochen und die Pensionen gekürzt", sagte Westenthaler. Mit ganzseitigen Inseraten haben Klima und Co. die Sicherung der Pensionen versprochen und den Freiheitlichen vorgeworfen, die Pensionen kürzen zu wollen. Jetzt bricht Klimas Pensionslüge voll auf und die Genossen zeichnen für einen Realeinkommensverlust verantwortlich.

Offenbar hat die SPÖ aus dem Wahldebakel nichts gelernt, grenzt weiter aus und macht Politik gegen die Menschen. "Jetzt werden bereits viele Senioren bereuen, daß sie der SP ein letztes Mal ihre Stimme gegeben haben. Aber die nächsten Wahlen kommen bestimmt", so Westenthaler abschließend.
(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC