160 Jahre Foto in Grafenegg noch bis 1. November

Bisher 15.000 Besucher registriert

St.Pölten (NLK) - Wer die europaweit einzigartige Ausstellung "160 Jahre Fotografie" auf Schloß Grafenegg bisher versäumt hat, muß sich beeilen: Die exklusive Schau ist nur noch bis 1. November geöffnet. "Bisher zählten wir bereits über 15.000 Gäste, der Andrang ist besonders jetzt im Herbst enorm stark", freut sich Komm.Rat Heinz Zwazl, der als Landesinnungsmeister der niederösterreichischen Fotografen maßgeblich an der Realisierung des Projektes beteiligt war. Zu sehen sind Exponate aus der langen Geschichte der Lichtbilder - von der ersten Kamera, den ersten Farbfotos über die verschiedenen Entwicklungsstufen bis hin zur heute gebräuchlichen Computer- und Digitaltechnik. Dokumentiert wird alles durch die jeweiligen Apparate und durch deren Bilder.

Unzählige Fotografen, Sammler und Museen haben dafür die Archive geöffnet und ihre besten Stücke für die Ausstellung zur Verfügung gestellt. "In dieser Vielfalt ist das Thema Fotografie noch nie so ausführlich und lebensnah dokumentiert worden", weiß Zwazl, der höchstpersönlich hunderte Interessierte aus dem In- und Ausland durch die Schau geführt hat. Das beeindruckende Ambiente des vorbildlich restaurierten Schlosses tut ein übriges, um einen Besuch in Grafenegg zum unvergeßlichen Erlebnis zu machen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK