Neue Dungl-Projekte für Gars:

Sporthotel und China-Zentrum werden präsentiert

St.Pölten (NLK) - Zu einer Präsentation neuer touristischer Projekte lädt Willi Dungl morgen, Freitag, 22. Oktober, nach Gars am Kamp: Zusätzlich zu seinem erfolgreichen Bio-Trainingshotel will Dungl ein Sport-, Tagungs- und Schulhotel der Dreisterne-Kategorie errichten, weiters ein in Österreich bisher einmaliges China-Zentrum, ein internationales Schulungs- und Therapiezentrum für traditionelle chinesische Medizin und chinesische Gesundheitspflege.

Das größere der beiden Projekte ist das China-Zentrum. Es soll anstelle des alten Badhauses am Kamp errichtet werden, das sich als nicht mehr sanierbar erwies und einsturzgefährdet war. Das neue Gebäude erhält auch ein Obergeschoß und wird nach strengen baubiologischen Grundsätzen errichtet. Unter Anleitung eines 22köpfigen Personals, darunter auch ein chinesischer Arzt, wird hier Akkupunktur ebenso angeboten wie Therapie mit Naturstoffen, Meditation und chinesische Ernährung. Die chinesische Medizin wird jetzt auch in Kreisen der Schulmediziner als äußerst wirksam anerkannt. Im Mittelpunkt steht die Harmonie von Körper, Geist und Seele. Das Sport-, Tagungs- und Schulhotel nützt ebenfalls Solarenergie und Wärmerückgewinnung und sieht 40 Gästezimmer mit 80 Betten vor. Es soll vor allem auch von Radsportlern genützt werden, die über den Kamptalradweg anreisen und hier Erholung finden wollen. Auch ein Tagungs- und Konferenzzentrum ist eingeplant. Zielgruppe sind Gäste, die ein volles Gesundheits- und Sportprogramm in Anspruch nehmen wollen. Der Spatenstich soll nach Vorliegen aller Bewilligungen noch heuer stattfinden, die Fertigstellung ist für Jänner 2001 geplant.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK